Montag, 19. März 2018

Brokkoli- Linsen- Curry


Wenn man sich vornimmt seine Vorräte aufzuessen, dann hat man auch mal Glück und es werden die leckersten Rezepte ausprobiert und dabei sogar noch sehr kalorienarm. Auf ca. 100g/70kcal. :)

Zutaten für 3 Portionen: 


1 große Zwiebel 
2 mittelgroße Karotten
300g TK Brokkoli 
3 EL rote Linsen
2 TL rote Curry Paste
100ml Kokosmilch
300ml Gemüsebrühe
Etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss

 

Zubereitung:

1. Zwiebeln kleinschneiden und Karotten in kleine Stücke/Scheiben schneiden. 
2. Die Zwiebeln mit etwas Öl anbraten und dann die Currypaste dazugeben, danach die Karotten dazu und 2-3min anschwitzen bei mittlerer Hitze.
3. Die roten Linsen und den Brokkoli dazugeben und mit der Kokosmilch und der Brühe auffüllen und ca. 15-20min etwas köcheln lassen. 
4. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und servieren.

Wir hatten noch etwas Hühnchen dazu angebraten, aber man kann es auch gut ohne essen und dann ist es sogar vegan. 


Freitag, 16. März 2018

1 Teig - viele Sorten Cookies (Dinkel Soft Cookies)

Kekseeeeee.....!!! Was das Krümelmonster liebt, muss ja gut sein :) Und man kann sie super vorbereiten.

Zutaten:


250g Dinkelmehl
1TL Natron
1 Prise Salz
250g Butter
200g Zucker
2 Eier
2 EL Backkakao
2 EL Milch
300g nach Belieben  Schokodrops, Karamellstücke, getrocknete Früchte, Erdnüsse, Smarties, M&M´s etc., eigentlich alles was man sich in einem Cookie wünscht und am besten gehackt.


Zubereitung: 


 1. Den Ofen auf 190°C Umluft vorheizen. Butter und Zucker cremig aufschlagen. Die Eier hinzufügen und mindestens weitere 3 min cremig aufschlagen.
2. Das Mehl, Natron und Salz mischen und kurz!! unter die Eimasse rühren. Teig ist etwas cremiger als andere.
3. Den Teig in 2 Schüsseln aufteilen  und für den Schokoteig 2EL Backkakao und Milch unter die eine Hälfte rühren. Wenn ihr nur Schokokekse wünscht, dann bitte die doppelte Menge Kakao und Milch unterrühren, wenn es nur helle Kekse sein sollen, dann Kakao und Milch weglassen.
4. Nun so viel vom Teig in Schüsseln aufteilen, wie ihr Varianten wünscht und dann die jeweiligen Zutaten unterrühren. Bei mir waren es die Varianten Karamell-Erdnuss, Schokodrops, Double Chocolate, Karamell-Erdnuss-Schoko.
5. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech kleine Teighaufen geben, sie zerlaufen noch etwas, was sie aber auch sollen, deswegen gut Platz zwischen den Keksen lassen. Die Kekse 10-12 min im Ofen backen, die Ränder sollen nur leicht braun werden, denn die Kekse sollten noch etwas weich bleiben.



Dienstag, 13. Februar 2018

Caramel Toffee /Karamell Toffee



   

Und weil nicht jeder salzige Süßigkeiten mag, gibt es die Toffees noch in der normale Variante.
 

Zutaten:

(ergibt ca 80-100Stück, je nach Größe)
Karamell:
200ml Sahne
300g Zucker
1Pk Vanillezucker
1TL Vanilleextrakt (Dekoback)
150g Grafschafter Karamellsirup (Edeka)
70g Butter

Guss:

400g Zartbitterschokolade
15g Kokosfett (Palmin)

 Zubereitung:

Butter in einem Topf schmelzen.
Die restlichen Zutaten hinzugeben und aufkochen lassen und 2-3min kochen lassen. 
Nun bei mittlerer Hitze weiter köcheln lassen. Das Karamell ist fertig, wenn eine Temperatur von 122-123Grad erreicht ist. (Hat bei mir so 10-15min gedauert).
Die Karamellmasse habe ich in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform gegeben und für ca. 
1 Stunde kaltgestellt, aber lasst es lieber länger kaltstehen, dann zerläuft es nicht mehr so wie bei mir.
Danach habe ich das Karamell kleingeschnitten, mein Messer habe ich immer mal wieder mit etwas Palminsoft eingerieben, damit das Karamell nicht so kleben bleibt. Danach nochmal wieder kaltstellen.
Die Schokolade kleinbrechen und mit dem Kokosfett in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen.
Die Karamellstücke durch die Schokolade ziehen und auf ein Backpapier legen.
Nur noch fest werden lassen und dann genießen. 




Salted Caramel Toffee


Ich liebe gesalzenes Karamell und wenn man es noch mit seinem Lieblingssalz Selbermachen kann *yammy* 
 
 

Zutaten:

(ergibt ca 80-100Stück, je nach Größe)
Karamell:
200ml Sahne
300g Zucker
1Pk Vanillezucker
1TL Vanilleextrakt (Dekoback)
150g Grafschafter Karamellsirup (Edeka)
70g gesalzene Butter 
 
Guss:
400g Zartbitterschokolade
15g Kokosfett (Palmin)
Grobes Meersalz (ich mag das Portugisische) 
 
 

Zubereitung:

Butter in einem Topf schmelzen.
 
Die restlichen Zutaten hinzugeben und aufkochen lassen und 2-3min kochen lassen. 
 
Nun bei mittlerer Hitze weiter köcheln lassen. Das Karamell ist fertig, wenn eine Temperatur von 122-123Grad erreicht ist. (Hat bei mir so 10-15min gedauert).
 
Die Karamellmasse habe ich in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform gegeben und für ca. 
1 Stunde kaltgestellt, aber lasst es lieber länger kaltstehen, dann zerläuft es nicht mehr so wie bei mir.
 
Danach habe ich das Karamell kleingeschnitten, mein Messer habe ich immer mal wieder mit etwas Palminsoft eingerieben, damit das Karamell nicht so kleben bleibt. Danach nochmal wieder kaltstellen.
 
Die Schokolade kleinbrechen und mit dem Kokosfett in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen.
 
Die Karamellstücke durch die Schokolade ziehen und auf ein Backpapier legen und mit dem Meersalz bestreuen. 
Nur noch fest werden lassen und dann genießen.