Freitag, 20. November 2015

Mein Endfazit zu meinem *Eine Kampfansage an die Müdigkeits-Tagebuch* *Orthoexpert #energyboost *



So meine Lieben, die 7-Tages Kur ist zu Ende und nun kommen wir zu meinem Endfazit, wie geht es mir, hat es was geholfen?

Hier kommt ihr nochmal zu den einzelnen Tagen:

Tag 1
Tag 2
Tag 3
Tag 4
Tag 5
Tag 6
Tag 7

Die ersten Tage war ich etwas skeptisch und habe irgendwie nicht so viel wahrgenommen von der Wirkung, was vielleicht auch daran lag, dass ich es morgens genommen habe und mein Vormittag eh immer sehr ausgefüllt ist und ich aber immer nachmittags in ein großes Tief falle und mich meistens nochmal mit hinlegen muss, wenn die Kleine ihre Mittagsstunde macht und dann selber nicht so viel schaffe. Am 3.Tag hatte ich mich dann dazu entschieden, dass ich die Einnahme mal nach dem Mittagessen starten werden, denn erstens bekam es mir besser, wenn ich was im Magen hatte und zweitens benötigte ich die Wirkung dann eher nachmittags/abends, was dann auch tatsächlich so eingetreten ist. Ich war nicht mehr so müde und war so mit auch viel produktiver und habe den Nachmittag und den Abend voll nutzen können ohne früh müde ins Bett zu fallen. Der Schlaf war auch ruhiger und ich bin morgens auch fitter wach geworden und habe es wirklich viel besser vertragen, wenn ich es nach dem Mittag genommen habe und mir war so nicht mehr schlecht nach der Einnahme und das Herzrasen war auch weg.
Ich persönlich finde Energy-Boost von Orthoexpert sehr gut und es hat mir geholfen. Aber bei dem etwas höhren Preis würde ich es als Kur anwenden oder aber sogar als einmaligen Shot, an Tagen, wenn ich viele Termine habe und meine volle Konzentration benötige. Denn mit einem Preis von 12-16€ für 7x25ml ist es schon etwas hochpreisiger, aber hat seine volle Wirkung auch gezeigt und ist es als Kur dann auch wert.

Also von mir volle Empfehlung, aber nur wenn man es nicht täglich nimmt, denn da denke ich, dass die Energydrink-ähnliche Wirkung dann vielleicht nicht so ganz gesund ist, aber das kommt sicher auf den Lebenstil an.


Und da ich euch ja kenne und man gerne auch ein paar Infos haben möchte, da kommen wir nun zu den Inhaltsstoffen, der Anwendung und Co.

Vorab, es gibt auch noch andere Produkte, welche euch vielleicht eher zusagen, denn man kann das energy boost auch als  Trinkgranulat oder auch Direktgranulat bekommen, sollten euch die Trinkampullen nicht zusagen.

Das schreibt Orthoexpert selber über das Energy-Boost:
Mikronährstoff-Formel trinkfertig Gezielt zur Unterstützung des Energiestoffwechsels.Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen, Mineralstoffen,Coenzym Q10, L-Carnitin und Taurin. Mit Zucker.energy-boost enthält mit den Vitaminen B1, B2, B6, B12 sowie Eisen und Magnesium die entscheidenden Mikronährstoffe zur Unterstützung des Energiestoffwechsels. Pantothensäure (Vitamin B5) leistet einen Beitrag zur Aufrechterhaltung der geistigen Leistungsfähigkeit. Die Vitamin B2,B6, B12 sowie Eisen und Magnesium tragen zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Zudem enthält energy-boost Taurin, Coenzym Q10 und hochdosiertes L-Carnitin

Zutaten & Nährstoffe: 

Wasser; Orangensaftkonzentrat; Zucker; Stabilisator: Glycerin; L-Carnitin; Vitamin C; Säuerungsmittel: Citronensäure;Taurin; Sauerkirschsaft-Konzentrat; Magnesiumcarbonat; Aromen: Kirsche, Sauerkirsche; Eisenpyrophosphat; Trennmittel: Kaliumcarbonate; Konservierungsstoff: Kaliumsorbat; Coenzym Q10; Zinkcitrat; Niacin; Calcium-D-pantothenat;Vitamin B1; Vitamin B2; Vitamin B6; Emulgator: Zuckerester von Speisefettsäuren; Trennmittel: Siliciumdioxid;
Folsäure; Biotin; Natriumselenat; Vitamin B12; Vitamin D

Es ist Glutenfrei, Laktosefrei und ohne künstliche Süße.


Nachtrag: Es wurde uns vom Experten durch das Scout-Support Team im Testerforum noch folgende Info übermittelt: Natürlich verfolgt energy-boost den Sinn und Zweck, dem Organismus Energie zuzuführen. Energy-boost enthält in der Tagesdosis 500mg Taurin, ist jedoch koffeinfrei. Marktübliche Energy-drinks, wie z.B. Red Bull enthalten pro Dose die doppelte Menge an Taurin (1g) und hochkonzentriert Koffein (ca. 80mg/ 250ml-Dose). Da die Einnahme von energy-boost nicht an eine Tageszeit gebunden ist, wäre es in diesem Fall vielleicht sinnvoll, energy-boost zeitversetzt zum morgendlichen Kaffeekonsum einzunehmen.Dadurch könnte ein u.U. kurzfristig übersteigerter Energie-Kick, wie bei den energy-drinks, vermieden werden.

Die Verzehrempehlung laut Hersteller:

Täglich während oder nach einer Mahlzeit den Inhalt eines Trinkfläschchens, ggf. verdünnt mit Wasser oder Saft, einnehmen. Vor Gebrauch den Deckel im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag fest zudrehen. Gut schütteln, das Fläschchen öffnen und die Flüssigkeit trinken. Die empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden.Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise verwendet werden.
Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern

Das Energiepulver befindet sich geschützt in der Verschlusskappe. Erst bei der Anwendung gelangt das Pulver mit dem hochkonzentriertem Liquid zusammen.


Anwendung:

Den Deckel im Uhrzeigersinn ganz fest zudrehen (man hört ein knacken), dann gut schütteln und dann öffnen und verzehren. 

Geschmack:

Ich würde den Geschmack als sehr süß empfinden und es schmeckt nach Orange wie ein Nimm2 Bonbon oder dem Multisanostol, welches meine Kleine immer mal wieder bekommt und um welches sich meine beiden älteren Schwestern sich immer gestritten haben in ihrer Kindheit :P Die Konsistenz kann man auch wie das von dem Multisanostol beschreiben, syrupartig, aber gut zu schlucken.


Fazit

Ich empfehle das Energy-boost von Orthoexpert als Kur auf jeden Fall weiter, da es mir wirklich geholfen hat. Ich habe mich fitter und nicht mehr so müde gefühlt und nicht mehr so anstriebslos.













Keine Kommentare: