Mittwoch, 25. November 2015

BWT-Tischwasserfilter Magnesium Mineralizer *leckerscout.de*



Hallo ihr Lieben,

ich durfte über die Plattform leckerscout.de und  in Zusammenarbeit mit BWT, den neuen Magnesium Mineralizer Tischwasserfilter austesten.
Am Anfang war ich etwas skeptisch, da ich immer an die Hygiene denke und mich frage, ob es so gesund sein kann, wenn man eine Kartusche 4 Wochen benutzt, aber nun bin ich doch sehr positiv überrascht.
Aber nun erst einmal zu den Daten und was die Firma so über ihr Produkt sagt.

Geliefert wurde mir der Tischwasserfilter Penguin 2,7l in der Farbe rosa (welche wirklich sehr schick ist, aber man kann ihn auch in vielen weiteren Farben erhalten). Davon fasst es 1,5l gefiltertes Wasser und der Rest steht im mittleren Behälter zum Filtern bereit. Bei mir passten sogar 2l gefiltertes Wasser ohne Probleme hinein.

Der Behälter ist spülmaschinengeeignet, aber der Deckel wegen seines Easy-Control Systems nicht.
Das Design ist schlank, sodass es in jede Kühlschranktür passen sollte. Und die Klappe (Easy-Fill) ist super, da man ganz einfach den Behalter von oben mit dem Wasserstrahl befüllen kann.




Infos zu dem Easy-Control:

Der Easy-Control zählt die Anzahl der Füllungen und die Nutzungsdauer und erinnert durch Blinken der Anzeige an den Filterkartuschenwechsel. Wird die Filterkartusche nicht gewechselt, zählt der Easy-Control die weiteren Füllungen.  Er hat eine Lebensdauer von 3.5 Jahren, aber auch danach einfach mal den BWT Kundenservice anschreiben, die können ihn euch auch tauschen.


Und dazu gab es eine Magnesium Mineralize Kartusche. Es ist eine Weltneuheit, welche BWT dort auf den Markt gebracht hat, denn mit ihrem 5 Stufen System wird so aller Hand heraus und natürlich hineingefiltert. Eine Kartusche hält für 120l oder aber sollte nach 4 Wochen gewechselt werden.



 Und das sagt BWT selber über die Magnesium Mineralize Kartusche:

BWT Magnesium Mineralizer Balance

Gesundheitsbewusste Menschen, die frisches Trinkwassers aus der Leitung schätzen, erhalten dank des BWT Magnesium Mineralizer Balance ein mit Magnesium mineralisiertes sowie geschmackvolles Wasser für höchsten Trinkgenuss und Wohlbefinden. Die neue Filterkartusche "BWT Magnesium Mineralizer Balance" schützt Haushaltsgeräte vor Kalkablagerungen, reduziert geruchs- und geschmacksstörende Stoffe und mineralisiert es gleichzeitig, dank der patentierten BWT Magnesium-Technologie mit dem wertvollen Mineral Magnesium.

Die Weltneuheit: während des Filterprozesses freigesetztes ionogenes Silber wird in der letzten Filtrationsstufe wieder aus dem Wasser entfernt.




So und nun kommen wir zu unserer Testphase. Zuerst muss man den Behälter und den Deckel  ordentlich reinigen und dann die Kartusche aus der Verpackung nehmen und 5min unter Wasser eintauchen. Das habe ich direkt im Behälter gemacht. Danach das Wasser abgießen (ich habe damit mal eben die Blumen gegossen) und dann kann man auch schon mit seiner ersten Füllung beginnen. Innerhalb kurzer Zeit hat man die Kanne dann gefüllt und kann das Wasser dann direkt genießen oder aber noch etwas kalt stellen. Ich persönlich trinke gerne kaltes Wasser, aber unsere Kleine lieber etwas wärmer.



So und als erstes haben wir dann sofort mit einem direkten Vergleich begonnen, in dem wir unser Leitungswasser, gekauftes stilles Wasser und das BWT gefilterte Wasser probiert haben und wir waren erstaunt, wie groß der Unterschied schon ist und wie lecker es am Ende sogar war. Man hatte das Gefühl, als wäre das BWT gefilterte Wasser erfrischender und es schmeckte wirklich weicher. Man muss es einfach selber ausprobieren, um es beurteilen zu können. 
Vom Geschmack her hatte uns das BWT gefilterte Wasser auf jeden Fall schon überzeugt.

Den Magnesiumbedarf kann man aber sicher schwer damit abdecken mit dem Wasser, da bei 2l gerade mal 20% des Tagesbedarfs gedeckt werden als ca 60mg und das ist ok, aber für einen akuten Magnesiummangel dann zu wenig und wer trinkt schon mehr als 2-3l?!
Aber vielleicht reicht euch das dennoch und es hilft euch. Mein Bedarf ist einfach höhrer, auch wegen der Schwangerschaft.
Also solltet ihr unter Kopfschmerzen, Wadenkrämpfen, Müdikeit und sogar Schlaflosigkeit leiden und ihr habt euch schon mal gefragt warum, dann probiert es doch einfach mit mit Magnesium aus.

Aber allein die Neuheit, dass das freigesetzte ionogenes Silber wieder entfernt wird, hat uns überzeugt. Allerdings hatten wir uns dort etwas Sorgen gemacht, denn Silber soll natürlich antibakteriell wirken und wird mein Wasser dann nun schneller schlecht oder setzen sich nun schneller Bakterien im Filter ab? Man weiß es nicht und die Meinungen gehen da weit auseinander, aber ich habe nun einen guten Tipp bekommen und zwar einfach das gefilterte Wasser in eine Karaffe umzufüllen, damit das Wasser im Filter nicht steht oder ggf. kippen kann. Das klappt wunderbar.

Kind und Hund und natürlich auch wir erwachsenen trinken das Wasser sehr gerne und es schmeckt wirklich erfrischend und das sogar ungekühlt. Für die Kleine nutze ich es abgekocht in ihrer Kindermilch oder im Tee und für uns und die Hunde, benutze ich es frisch aus dem Filter oder aus einer Karaffe. Auch zum Kochen ist es super, denn wer kennt nicht diese doofen weißen Ablagerungen, wenn man mal Nudeln gekocht hat oder Kartoffeln, mit dem gefilterten Wasser ist das nun nicht mehr so. Auch der Schleier auf Tee und Kaffee ist nun weg :) *yeah* In meinem Wasserkocher kommt nur noch gefiltertes Wasser!

Und die Reinigung ist auch nicht umständlich, sodass er wirklich einfach zu nutzen ist.
Die Kartuschen gibt es auch schon bei amazon im Sparabo/pack für wenig Geld und wenn man das runterrechnet auf die Liter/Preis zu gekauftem Wasser, da spart man eine ganze Menge Geld, mal davon abgesehen, wie lästig das Pfandflaschen wegbringen so sein kann.


Dazu stelle ich euch mal dieses Bild ein, der direkte Vergleich von Leitungswasser zu gefiltertem Leitungswasser mit Tee und Kaffee. Links ist das normale Leitungswasser, wo man Ablagerungen erkennen kann und rechts ist das gefilterte Wasser. Auch im Geschmack kann man den Unterschied merken.

Kaffee

Tee 




Und natürlich möchte ich euch ein paar Rezepte nicht vorenthalten.


 Nudeln mit Pilz-Schinken-Sahne-Soße (Rezept findet ihr hier von mir auf dem foodboard *klick*)




Chili ala Kathi (Karotten-Chili) mit einer Kräuter-Joghurt-Soße
Rezept findet ihr hier auf dem foodboard *klick*


 
 Ein Avocado-Heidelbeer-Himbeer Smoothie 
Rezept auf dem foodboard *klick*


 Power Smoothie mit Apfel-Banane-Spinat
Rezept findet ihr hier auf dem foodboard *klick*



Mango-Banane-Chia Smoothie 
Das Rezept findet ihr hier auf dem foodboard *klick*


Keine Kommentare: