Samstag, 17. Oktober 2015

Die erste Kenwood Küchenparty mit der Cooking Chef "Motto: Silvesterabend"

Am Wochenende startete unsere erste Kenwood Küchenparty. Ich bin im virtuellen Team und veranschauliche meinen Gästen die Rezepte, welche wir vorher zusammen im Forum erstellt haben, an Hand von Videos :) Ich hoffe, dass alle ihren Spaß hatten und natürlich sind meine lieben Gäste nicht ohne etwas Süßes geblieben, denn ein kleines Überraschungspaket wurde von mir an sie geschickt. Lasst es euch schmecken meine Lieben und vielen Dank für eure Hilfe und eure Unterstützung. 
Eine Apfel-Kürbis Marmelade und leckere Schokoladen-Karamell-Cookies
Rezept für die Marmelade: *Klick* (folgt)
Rezept für die Kekse: *Klick*

Die Lebensmittel durften wir bei allyouneedfresh bestellen, was bis auf ein paar angeknackte Eier auch super funktioniert hat und auch den Haufen Verpackung konnten wir ohne Probleme zurückschicken. Die frischen Kräuter und den frischen Fisch habe ich aber direkt vor Ort gekauft.
Aber hier könnt ihr mal den Haufen an Kartons sehen, welche geschickt worden sind, alles schön sicher und einzeln verpackt und die Weinflaschen nochmal in einem zusätzlichen Karton mit Folie. 
Ohne das ganze Verpackungsmaterial wären es wahrscheinlich auch nur ein kleiner und ein großer Karton gewesen :P




So und nun beginnen wir direkt mal mit dem Menü.

Jedes Team kreiert ein 3-Gänge Menü passend zum genannten Thema "Silvesterabend".


Unsere Vorspeise

 Eine Camembertsuppe mit einem Petersilien-Nuss-Crunch 

und selbstgebackenem Baguette. 



Zutaten für 8 Personen


Für die Suppe
1200ml Gemüsefond
80g Butter
50g Mehl
600ml Weißwein (Riesling)
500g Camembert
4 Knoblauchzehen
1 Prise Salz&Pfeffer
200ml Sahne/Creme fraiche

Für den Petersilien-Nuss-Crunch

40g Walnusskerne
40g Haselnusskerne
1 Handvoll Petersilie


Für das softe Baguette

250ml warmes Wasser
1/2 Packung Hefe (ca 22g)
2EL Honig
1TL Salz
400g Mehl
2EL Öl
  

Benötigtes Zubehör:

Flexi-Rührelement
Multizerkleinerer

Profi-Teighaken



Die Suppe

Info: Eingesetzt werden sollte der Hitzeschutz, der Spritzschutz und das Flexi-Rührelement.

1. Als erstes wird die Cooking Chef auf 120°C und Rührintervallstufe 2 eingestellt. Nun kann auch schon die Butter zum zerlassen hinzugefügt werden.
2. Danach wird das Mehl hinzugegeben und zu einer schönen Mehlschwitze angeschwitzt.
3. Wenn eine schöne Mehlschwitze entstanden ist, dann wird sie mit dem Wein und dem Gemüsefond abgelöscht. Und nochmal aufgekocht.
4. Den Camembert würfeln und zu der Suppe hinzugeben und den Knoblauch pressen und auch direkt hineingeben. Die Temperatur kann bei 120°C bleiben, aber der Rührintervall wird auf Stufe 3 gestellt. Die Suppe kann nun 15 Minuten vor sich hin kochen, damit der Camembert auch genug Zeit hat zu schmelzen.
5. Wenn die Suppe fertig ist, dann geben wir sie durch ein Sieb, um die Rinde des Camembert zu entfernen.

Petersilien-Nuss-Crunch

Info: Hierfür benötigt man den Multizerkleinerer.

1. Die Nüsse werden im Multizerkleinerer bei einer Geschwindigkeit von 3-4 zerkleinert. Nicht zu fein, sondern man möchte noch etwas zu beißen haben.
2. Danach werden sie in einer Pfanne geröstet oder in der Cooking Chef bei 140°C/Rührintervallstufe 3 erhitzt.
3. Am Ende wird noch die kleingeschnittene Petersilie untergegeben.

 

Das softe Baguette

Info: Hierfür wird der Profi-Teighaken benötigt.

1. Das warme Wasser wird zusammen mit der Hefe und dem Honig in die Schüssel gegeben und vermischt, solange bis die Hefe sich aufgelöst hat.
2. Jetzt wird das Mehl hinzugegeben und zu einem Teig geknetet auf Geschwindigkeitsstufe 2-3.
Am Ende kommt noch das Öl hinzu und wird gut mit durchgeknetet.
3. Nun wird der Teig herausgeholt und ohne ihn viel zu kneten zu einer Kugel geformt, die mit Öl eingerieben und zurück in die Schüssel gelegt wird. Der Profi-Teighaken kann entfernt werden und der Teig kann nun bei einer Temperatur von 30°C und Rührintervallstufe 3 60 Minuten aufgehen.
4. Nach den 60 Minuten wird der Teig in zwei Hälften geteilt und dann jeweils zu einem Baguette geformt und dann auf einem Backblech oder Baguetteblech für weitere 30 Minuten gehen gelassen.
5. Wenn die Laibe schön aufgegangen sind, dann kommen sie bei 210°C Umluft für 15 Minuten in den Ofen. Danach abkühlen lassen.


Nun kann noch etwas aufgeschlagene Sahne oder Creme fraiche in die Suppe gegeben und die anderen Komponenten mit angerichtet werden. 

Bon Appetit



Unser Hauptgang

Confierter Zander mit einer Zwieback-Pinienkern-Zitronen-Kruste auf einem Kräuter-Parmesan-Risotto mit Zitronensauce




Zutaten (für 8 Personen:)


Für den Fisch
1000g Zanderfilet
1L Olivenöl
4 Scharlotten
4 Knoblauchzehen
1 Handvoll frische Basilikum
1 Handvoll frische Petersilie
1 Handvoll frischen Thymian 
1 kleine Handvoll Pfefferkörner

Für die Kruste
80g Zwieback
80g Pinienkerne
1/2 Zitrone (den Saft davon)


Kräuter-Parmesan-Risotto
600g Risottoreis
2 Scharlotten
2 Knoblauchzehen
80ml Weißwein (Riesling)
1L Gemüsefond
200g Parmesan
1 Handvoll Kräuter (Petersilie, Basilikum, Thymian)
1 Prise Salz & Pfeffer


Die  Zitronensauce
160g Scharlotten
15g Butter
400ml Weißwein (Riesling)
600ml Fischfond
500ml Sahne
1 Zitrone (die Schale davon)
1 Prise Salz&Pfeffer



Benötigtes Zubehör:
Multizerkleinerer
Flexi-Rührelement
Glas-Mixaufsatz

Zubereitung:

Das Zanderfilet
Info: Hierfür wird NUR der Hitzeschutz und KEIN Rührelement benötigt. Und außerdem der Multizerkleinerer.
 
1. Als erstes wird die Kruste vorbereitet. Dafür werden der Zwieback, die Pinienkerne und der Saft der 1/2 Zitrone in den Multizerkleinerer mit dem Messereinsatz gegeben und bei Geschwindigkeitsstufe 3-4 grob zerkleinert.
2. Nun kommen wir zu dem Fisch. Der Fisch wird zuerst gesäubert, trocken getupft und wenn noch nicht geschehen, dann wird er in Portionsgroße Stücke geschnitten.
3. Die Kräuter (Basilikum,Thymian,Petersilie), die 4 Knoblauchzehen, die 4 Scharlotten und die ganzen Pfefferkörner werden zusammen mit dem 1L Olivenöl in die Cooking Chef Schüssel gegeben.
4. Die Cooking Chef wird auf 65°C und Rührintervallstufe 3 gestellt (kein Rührelement einsetzen!)
Die Kräuter und das Öl werden mindestens 15 Minuten bei 65°C erhitzt.
5. Jetzt können die Zanderfiletstücke hinzugegeben werden. Sie müssen vollständig mit dem Öl bedeckt sein. Und so werden sie weitere 12-15 Minuten (je nach Größe/Dicke der Stücke) im Öl confiert.
6.Kurz vor Ende der Garzeit werden die Stücke herausgeholt und auf ein Backblech gegeben, die Kruste wird dann darauf verteilt und der Fisch nochmal bei 175°C /Umluft für 3-5 Minuten oder bei einer Grillfunktion ca 1-2 Minuten im Ofen zuende gegart.


Das Kräuter-Parmesan-Risotto
Es kann am besten vor dem Fisch vorbereitet werden und dann warmgestellt werden.
Info: Hierfür wird der Hitzeschutz, der Multizerkleinerer mit Raspelscheibe und das Flexi-Rührelement benötigt.
1. Als erstes wird der Parmesan im Multizerkleinerer mit der feinen Raspelscheibe geraspelt und beiseite gestellt.
2. Nun wird das Flexi-Rührelement in der Cooking Chef eingesetzt und die Cooking Chef auf 65°C und Rührintervallstufe 1 eingestellt und die Butter darin zerlassen.
3. Dann werden die Scharlotten und der Knoblauch hinzugegeben und angeschwitzt. Wenn dies
geschehen ist, dann wird der Risottoreis hinzugegeben und 2 Minuten mit angedünstet.
4. Nun kann die Temperatur auf 100°C und Rührintervallstufe 2 gestellt und der Wein hinzugegeben werden. Der Wein sollte vollständig eingezogen sein, bis der Gemüsefond hinzugegeben werden kann.
Das Risotto kann nun ca. 20-22 Minuten vor sich hin garen.
5. Kurz vor Ende der Garzeit geben wir den Parmesan und die Kräuter hinzu und lassen sie gut unterrühren.


Die Zitronensauce
Info: Hierfür wird der Hitzeschutz, der Multizerkleinerer oder der Glas-Mixaufsatz (zum pürieren) und das Flexi-Rührelement benötigt.
1.Die Cooking Chef wird auf 140°C und Rührintervallstufe 2 gestellt und die Butter darin zerlassen.
Dann kommen die Scharlotten zum anschwitzen hinzu.
2. Mit Wein ablöschen und vollständig einkochen lassen.
3. Den Fischfond hinzugeben und bis auf ca. 400ml einkochen lassen.
4. Danach die Sahne und die geriebene Zitronenschale hinzu und die Sauce bis auf 300ml einkochen lassen.
5. Nun wird die Sauce in den Multizerkleinerer mit Messer oder dem Mix-Glasaufsatz gegeben und bei Geschwindigkeitsstufe 3 püriert. Danach nur noch durch ein Sieb geben und warmstellen.


Am Ende werden alle Komponenten auf einem Teller angerichtet.
Bon Appetit



Unser Dessert


Eine Mousse au Chocolate Tarte auf einem Beerigen-Vanille-Zabaione-Spiegel



Zutaten für eine 26er Tarteform


Für den Tarteboden
200g Mehl
50g Backkakao
30g Zucker
100g Butter
6EL Wasser
1 Prise Salz


Für die Mousse au Chocolate
200g Zartbitter Schockolade (min. 70% Kakaoanteil)
3 Eier
200ml Sahne
40g Zucker
50g Butter


Für den Fruchtspiegel 

50g Puderzucker
300g Beeren (Himbeeren+Brombeeren)
1/2 Zitrone (den Saft davon)


Für die Vanille-Zabaione
3Eigelbe
1 ganzes Ei
70g Zucker
1 Vanilleschote
70ml Weißwein (trocken)



Benötigtes Zubehör:

K-Haken
Flexi-Rührelement
Profi-Ballonschneebesen

Multizerkleinerer

Zubereitung

Der Tarteboden
Info: Hierfür wird der K-Haken benötigt.

1. Als erstes wird die Butter, der Zucker und die Prise Salz cremig aufgeschlagen bei einer Geschwindigkeitsstufe von 3-4.
2. Dann kann auch schon der Backkakao und das Mehl hinzugegeben und zu einem schönen Mürbeteig verknetet werden, wenn er noch zu krümelig ist, dann geben wir nach und nach etwas Wasser hinzu.
3. Den Teig herausnehmen und zu einer Kugel kneten und für 30min in den Kühlschrank stellen.
4. Dann den Teig ausrollen und in eine gefettete Tarteform geben und den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit keine Blasen entstehen während des Backens und nun kann er bei 175°C/Umluft für 15 Minuten in den Backofen. Danach auskühlen lassen.

Mousse au Chocolate Füllung
Hierfür wird der Profi-Schneebesen und das Flexi-Rührelement benötigt.
1. Als erstes wird die Schokolade zusammen mit der Butter bei 65°C/Rührintervallstufe 2 und dem Flexi-Rührelement ca. 3-4 Minuten in der Cooking Chef geschmolzen und dann beiseite gestellt.
2. Dann wird die Sahne aufgeschlagen mit dem Profi-Schneebesen, genauso wie das Eiweiß. Beides wird dann erst einmal beiseite gestellt.
3. Jetzt werden die Eigelbe zusammen mit dem Zucker cremig aufgeschlagen. Die Masse sollte schön hell und fluffig geworden sein und ihr Volumen mindestens verdoppelt haben. Dann wird die Sahne, das Eiweiß und die geschmolzene Schokolade hinzugegeben und alles vorsichtig untergehoben, bis eine leckere Mousse entstanden ist.
4. Die Mousse wird dann auf den abgekühlten Tarteboden gegeben und in den Kühlschrank gestellt.

Fruchtspiegel
Hierfür wird der Multizerkleinerer benötigt oder ein Pürierstab.
1. Die Beeren, den Puderzucker und den Saft der halben Zitrone werden in den Multizerkleinerer mit dem Messereinsatz gegeben und auf voller Geschwindigkeit püriert.
Danach passieren und beiseite stellen.

Vanille-Zabaione
Hierfür wird der Profi-Ballonschneebesen benötigt.
1. Die Vanilleschote längs teilen und mit einem spitzen Messer das Mark herausschaben.  
2. Nun werden die 3 Eigelbe, das 1 Ei, der Zucker, das Mark der Vanilleschote und der Wein in die Cooking Chef gegeben und bei Geschwindigkeitsstufe 4 ca. 4 Minuten schaumig geschlagen.
3. Dann wird die Temperatur auf 65°C gestellt und weitere 4 Minuten bei 65°C/ Stufe 4 alles aufgeschlagen.
Info: Sobald die Maschine bei 60°C die Geschwindigkeit verringert, die P-Taste gedrückt halten, bis der Signalton erlischt und die eingestellte Geschwindigkeit erneut erreicht ist.
 4. Nun die Temperatur auf 87°C erhöhen und weitere 5 Minuten aufschlagen.

Alle Komponenten auf einem Teller anrichten und das Stück Tarte obenauf geben und mit frischen Früchten und einem Minzblatt servieren.




Und hier nochmal alle Rezepte in Videos dargestellt.


Suppe https://youtu.be/zGK2GgUA5pI

Baguette https://youtu.be/dEvLM70MfxQ


Hauptgang
Fisch https://youtu.be/pzqZ--b2A8A

Risotto https://youtu.be/sk7ltn4aipI 

Zitronensauce https://youtu.be/HLqq43jwZdU



Dessert
Tarte https://youtu.be/lZlkCAweCrQ

Vanille Zabaione https://youtu.be/keLlNH-MJRc 





1 Kommentar:

melon pan hat gesagt…

Hallo das klingt alles richtig spannend und toll. Hat jeder zuhause die videos gemacht oder schickt ihr die Rezepte dem Gastgdber und der macht die Videos? Den Ablauf kann ich noch nicht ganz nachvollziehen....aber leckere Rezepte ^^
Gruß Manja