Donnerstag, 29. Oktober 2015

Vorher/Nachher unserer Küche....unser Traum vom Haus...

Der Weg zum eigenem Haus ist manches mal nicht einfach, da können wir ein Liedchen von singen, denn an allen Enden und Ecken machen die Handwerker Probleme, sind unpünktlich oder kommen gar nicht erst und dann hat man noch den Zeitdruck im Nacken, denn doppelt Miete und Abtrag zahlen, das möchte man auch nicht. 

Aber genug gejammert :) Ich möchte euch heute unseren Küchenumbau zeigen.
Die Schränke waren vorhanden und da eh nicht mehr hineingepasst hätte und es sich um eine LEICHT Küche handelt, die noch vollkommen in Ordung war und nur geputzt werden musste, haben wir uns entschlossen, dass die Küche erst einmal bleibt, wir sie aber mit neuer Arbeitsplatte, Armaturen und teilweise neuen Elektrogeräten austauschen werden. Im Zuge der Umbauarbeiten kamen auch neue Fenster und ein neuer Boden rein.


Und hier könnt ihr einmal sehen, wie die Küche vorher ausgesehen hat:






Und hier das Endergebnis. Wir fühlen uns richtig wohl. 
Wir werden zwar immer noch gefragt, warum wir die Wand zum Wohnzimmer nicht aufgerissen haben, um uns eine offene Küche zu gestalten, aber das hatten wir in unserer Wohnung und war absolut nicht unser Ding, die Gerüche, das hinterlassene Chaos, wenn die Feier mal größer ist etc., jetzt kann man die Türen schließen und gut ist.






Das Waschbecken ist von Villeroy& Boch
http://www.reuter.de/villeroy-boch-subway-60-spuele-mit-handbetaetigung-b-100-t-51-cm-becken-links-weiss-alpin-glaenzend-position-lochbohrung-1-a435300.php


Die Armatur von Blanco http://www.reuter.de/blanco-linus-s-f-einhebelmischer-ausladung-220-mm-auslauf-ausziehbar-chrom-a300976.php


Und das Herd-Set ist von Siemens mit einem Backwagenauszug und Induktionskochfeld, auf dem auch mal größere Töpfe Platz finden
http://www.amazon.de/Siemens-EQ961EV01B-Einbau-Backofen-Kochfeld-Kombination-Kochfeld-ActiveClean/dp/B00F0HFEEU/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1446147567&sr=8-8&keywords=siemens+herd+set

Achja und der Geschirrspüler ist auch von Siemens
http://www.amazon.de/Siemens-SN45M539EU-Unterbau-Geschirrsp%C3%BCler-0-92-Edelstahl/dp/B004QWZ3DW/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1446147860&sr=8-1-spell&keywords=geschirrsp%C3%BClwer+siemens




Mittwoch, 28. Oktober 2015

Shoppingtime!!!!! in Neumünster (McArthurGlen Designer Outlet und Holstengalerie)

Wir schaffen es nicht allzu oft gemeinsam zum Shoppen, aber wenn, dann können wir uns nicht bremsen. ;) Aber am meisten findet man dann doch immer wieder was für die Kleinen. 
Denn irgendwie haben sich die Prioritäten verändert seit der Schwangerschaft, man kauft viel lieber für die Kleinen, als für sich selber und geht auch nicht mehr gefrustet nach Hause, wenn man mal nichts für sich gefunden hat.
Aber dieses mal bin auch ich nicht leer ausgegangen und habe einige neue Küchenhelferlein gefunden und so Düt un Dat....

Aber nun kommen wir erst einmal zu den tollen Sachen, die wir bei TKMAXX für die Kleine gefunden haben. Die Preise sind spitze, denn die Kleidungssets von der Kleinen haben je 16€ gekostet, das blau-gestreifte Kleidchen nur 12€, genauso wie das Rüschenkleid.






Und ich habe mich verliebt und zwar in diese tollen Boxen für meine kleine Maus. 
Wir haben ein Paidi Kinderzimmer und da ist unter der Wickelkommode und unterm dem Kleiderschrank noch so viel Platz und damit nichts einstaubt, haben ich diese Boxen unbedingt mitnehmen müssen. ;) Als wenn ich nicht schon welche hätte, aber diese, ja genau diese, mussten es sein :P Mein Mann hat zum Glück gewusst, wann er am besten nichts sagt *hihi*.
Sie sind von Beriwinkel, eine tolle Marke, aber ich konnte leider nichts zu denen im Internet finden, kennt einer diese Marke? Die Boxen haben je 8,99€ gekostet. Also eherlich, wer hätte sie da nicht mitgenommen, es gab sie noch in einem schönen dunklem mintgrün und in grau oder auch blau.








Und auch diese tolle Spielzeugbox ist mitgekommen. Die hat 7,99€ gekostet und da passt ordentlich was rein. 


Und endlich endlich habe ich so eine Decke gefunden, ich habe mir schon immer so eine für Isabella gewünscht und bei TKMAXX gefunden. Preis 8,99€. 
Eventuell werde ich noch ihren Namen darauf sticken. 




Und weil die Kleine in Mamas Bauch noch Muffin genannt wurde, da muss vieles mit, wenn ein Muffin darauf abgebildet ist und es für Kinder ist ;) 




So und ich durfte natürlich auch nicht leer ausgehen und habe mir diese tollen Sachen mitgenommen,
Den Jamie Oliver Messerblock, werde ich zu Weihnachten bekommen *freu* der hat 39,95€ gekostet. 
Die kleine Ofenform 4€ und das Salatbesteck aus echtem Olivenbaumholz 5€. 



Und ich kann nicht in der Beautyabteilung einfach so vorbeigehen und habe mir deswegen diese kleinen Schnapper mitgenommen. Ein TIGI Shampoo gehört schon zu meinem Standard, wenn ich bei TKMAXX einkaufe, was sonst nur 1x im Jahr vorkam, wenn wir nach Hamburg gefahren sind zu meiner Schwester um Weihnachtseinkäufe zu erledigen, aber nun ist in der neuen Holstengalerie in Neumünster einer und da komme ich viel öfters hin. *yeah*






Und natürlich waren wir nicht nur bei TKMAXX, sonder auch XENOS ist in der Holstengalerie vorhanden. 
 
Dort habe ich einen schicken Kupferfarbenen Messbecher, ein neues Schneidebrett, zwei tolle Teller, Tafelaufkleber mit Kreide und etwas für meine Papiersucht mitgenommen. Alles zusammen lag bei um die 25€.





Achja und wir waren noch kurz im Designer Outlet in Neumünster vor und da hat ein adidas Store eröffnet und auch hier haben wir etwas für die Kleine gefunden ;) Ein kleiner süßer Trainingsanzug <3 Musste natürlich auch mit (*hust* hat ja erst 6 Jogginghosen), aber zum Eltern-Kind-Turnen, da müssen wir stylisch sein. :P Da haben alle drei Teile 27€ gekostet.





Zimtrollen/Cinnamon Rolls (Cinnabon Style)

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch mein Rezept für meine super leckeren und einfachen Zimtrollen aufschreiben.
Sie haben Cinnabon Charakter, je nachdem, wie dick ihr sie ausrollt :)






Zutaten:

Für den Teig
230ml warme Milch
2 Eier
50g Butter
650g Mehl
1TL Salz
100g Zucker
1PK frische Hefe
    


Für die Füllung
180g brauner Zucker
2 1/2 EL Zimt
80g Butter


 

Für das Topping
200g Frischkäse
80g Butter
180g Puderzucker
1/2TL Vanilleextrakt/sirup
1 Prise Salz




Zubereitung:

 

1. Die Hefe mit der warmen Milch und dem Zucker auflösen. Dann die Eier unterrühren, die Prise Salz und die Butter dazugeben.
2.  Dann kann auch schon direkt das Mehl hinzu und bei kleiner Stufe mindestens 5 Minuten zu einem schönen Teig geknetet werden.
3. Dann den Teig kurz herausholen und leicht durchkneten und zurück in die Schüssel legen und
an einem warmen Ort für 60 Minuten gehen lassen oder über Nacht. 
4. Nun den Teig ausrollen. Die Zutaten für die Füllung in der Mikrowelle vorsichtig schmelzen und durchrühren und dann auf dem Teig verteilen. Alles aufrollen und in 1 1/2 cm oder dünnere Stücke schneiden und in eine gefettete Auflaufform geben. Die rohen Zimtrollen nochmal abgedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen.
5. Danach können sie bei 200°C Umluft für 15 Minuten in den Backofen. 
6. Währen die Zimtrollen im Ofen sind, können wir alle Zutaten für das Topping in eine Rührschüssel geben und zu einer schönen dickflüssigen Konsistenz verrühren.
7. Wenn die Zimtrollen aus dem Ofen sind, kann direkt das Topping darüber gegeben werden und die Zimtrollen serviert oder aber mit Alufolie eingewickelt wamrgehalten werden, wenn der Kaffeebesuch noch auf sich warten lässt. :)

Auf jeden Fall warm essen oder wieder erwärmen, so sind sie ein Genuss.

Tipp: Natürlich lässt sich die Füllung individuell verändern, ihr könnt Marmelade oder auch Pflaumenmuß nehmen, da sollte aber die Temperatur heruntergedreht werden oder die Backzeit verkürzt werden, da der Zucker in der Marmelade oder im Pflaumenmuß zu stark karamellisieren kann. 

Lasst sie euch schmecken.

LG Kathi

Montag, 26. Oktober 2015

Online trainieren.....geht denn das?! Ja bei pur-life.de



Ich durfte über das Portal "Konsumgöttinnen" das Online-Fitnessstudio pur-life nutzen.

Ich habe pur-life nur leider nicht so richtig nutzen können, weil es mir gesundheittlich nicht so gut ging und ich viel mit Migräne zu kämpfen hatte, aber dennoch habe ich einiges ausprobieren können und die gesunde Ernährung hat bei mir mit den Videos und dem Plan viel bewirkt, sodass ich schon 6kg abgenommen habe. Am Anfang musste ich mich mit dem Aufbau und der Navigation der Seite zurecht finden, aber wenn man alles gefunden hat, und auch seine Messungen endlich mal aktualisieren konnte, dann geht es.  Ich hatte auch eine Frage an den Support dort geschickt, ob es denn Schwangerschaftsprogramme gibt, da ich diese am Anfang übersehen hatte, aber da habe ich bis heute keine Antwort bekommen. Schade! Denn irgendwann planen wir ein 2tes Kind und beim Ersten, da war man noch viel flexibler was Unternehmungen anging, deswegen finde ich pure-life in der Hinsicht wirklich toll und werde es sicher, wenn ich wieder schwanger werden sollte, nutzen, denn am Ende bin ich irgendwann durch Zufall auf die Programme gestoßen. Die Beckenbodentrainingsvideos sind toll und genauso Schwangerschaftsyoga. Die Videoqualität erinnert mich manches mal an eine Shoppingsendung von vor 10 Jahren, warum auch immer. ;)

Auch bei mir wurde der Ernährungsplan nicht wirklich abwechslungsreich automatisch gestaltet, da wurde mehrere Tage hintereinander das selbe Rezept angezeigt. Klar, man kann es manuell ändern, aber wenn es eine Planerstellung schon gibt, dann wäre es nett, wenn sie auch funktioniert.
Das Ärzte an dem Programm teilnehmen, das macht die ganze Geschichte seriöser und glaubwürdiger, denn ich habe das erste mal im ersten Begrüßungsvideo zum Thema Ernährung  wirklich verstanden, wieso dieser Jo-Jo Effekt entsteht und was im Körper passiert. Das haben sie also super drauf.
Die Seite an sich ist schlicht/modern, wenn diese unübersichtlichen Navigationen nicht wären. Zu den Live Workouts, welche angeboten werden, habe ich es nie geschafft, aber das ist auch nicht schlimm, denn man hat genügend Auwahl in der vorhandenen Kurs-Datenbank. Die Ernährungstipps und Rezepte waren gut und lecker umzusetzen und wie schon gesagt auch kompetent geschrieben oder berichtet. Die Anmeldung ging super schnell und auch den Plan konnte man gut und leicht erstellen, genauso kann man sich einen wöchentlichen Workout Plan mit den Kursen erstellen, was wirklich toll ist und Spaß gemacht hat. Es ist wirklich, wie in einem echten Fitnessstudio, aber ohne das man einen Babysitter und Co benötigt. Ich kann dieses Online-Fitnessstudio also für alle Mütter wärmstens empfehlen.  Die Pur-Bounce Kurse fand ich auch interessant und ich werde mir bald ein Trampolin kaufen um auch die nochmal testen zu können, denn das macht sicher viel Spaß.
Es gibt sogar einen Gratiszugang, bei dem man 30 Freiminuten in der Woche nutzen kann und auch auf das gesamte Kursangebot zurückgreifen darf. Wirklich fair geregelt.


Hier nochmal eine kurze Auflistung:

Die Kosten
Es gibt einen Gratis Zugang, bei dem man 30Minuten in der Woche zur Verfügung hat, dann noch einen Premium Zugang, bei dem man alle Kurse voll nutzen kann und einen Gold-Zugang, bei dem man auch den Gesundheitsbereich voll mitnutzen kann. Da gehen die Preise ab 9,99€ los, bei dem Premium Zugang konnte ich keinen Preis entdecken, zumindest in meinem Testaccount nicht. Schade! :(

Die Nutzung
Man ist schnell angemeldet und bis auf ein paar Suchaktionen und das Gefühl der Unübersichtlichkeit am Anfang, war man auch schnell dabei und hatte seinen Ernährungs und Fitnessplan erstellt oder ausgewählt. Wenn man sich dann erst einmal zurechtgefunden hat und alles gefunden hat, was man möchte oder benötigt, dann ging es auch wieder. 

Der Fitnessbereich
Man kann seinen eigenen Trainingsplan erstellen oder aber auch einen vorerstellten nutzen. Die Kursauswahl ist riesig und von Bauch-Beine-Po bis Yoga ist vieles dabei. Egal ob mit Geräten oder ohne. Es gibt Live-Kurse oder aber auch eine Datenbank, in der man die ganzen Kurse abrufen kann. 
Die Qualität der Videos war ok, aber könnte irgendwie besser sein oder vielleicht nicht so kühl. Schwer zu beschreiben, aber am Ende möchte man nur Sport machen und da muss einfach nur die Ausführung stimmen und das ist hier gegeben.
Natürlich ist für den Anfänger bis zum Fortgeschrittenen Sportjunkie an alles gedacht worden und man hat verschiedene Level zum trainieren. Auch da gibt es schon vorgefertigte Programme, die den Einstieg vielleicht auch erleichtern. Man kann sich auch per E-Mail täglich erinnern lassen, was bei mir aber irgendwie nicht funktioniert hat. 
Man kann sogar seine Fortschritte an Hand der eigenen Webcam kontrollieren, so kann man sich selber dabei zuschauen und gucken, ob man alles korrekt ausführt, das wird natürlich nicht von pur-life gesehen und man kann auch Freunde einladen und gemeinsam trainieren. Eine tolle Funktion, aber ich trainiere lieber alleine ;)
Super finde ich auch, dass man die Kurse bewerten kann oder auch Favorisieren kann, das macht manches mal die Auswahl der Kurse leichter. 





Der Gesundheitsbereich
Im Gesundheitsbereich findet man viele einzelne Bereiche darunter den Trainingsratgeber, den Ernährungsratgeber oder aber auch den Medizinratgeber, da findet man sehr viele interessante Infos. 
Die Ernährungsplangeslatung hätte ich mir besser und übersichtlicher gewünscht. Man kann sich natürlich einfach an die Tipps halten und sich selber einen Plan erstellen, aber einen vorgefertigten Plan bekommt man, wenn man die vorgefertigten Programme wählt, dann hat man es abwechslungsreicher, aber wieder nicht übersichtlicher, denn es ist ein Miniabsatz und man kann sich den Wochenplan oder das Essen für die nächsten Tage nur per Mail schicken lassen.





Natürlich gibt es auch einen persönlichen Bereich, in dem die Fortschritte, Trainingseinheiten und Co. nochmal aufgelistet werden und man so seinen Erfolg und aber auch kcal-Verbrauch und Co. sehen konnte. 

Und es gibt das sogenannte FitBook, das ist ein Communitybereich, indem  man sich untereinander austauschen und motivieren kann oder auch Fragen stellen kann.

Es hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht und wie oben schon geschreiben, werde ich es sicher in meiner nächsten Schwangerschaft zum Fithalten und auch danach zum Beckenbodentraining nutzen, aber erst einmal bleibe ich bei dem Gratiszugang um damit warm zu werden ;)

Was ich persönlich auch noch gut finden würde, wäre ein Offline Bereich, in dem man Videos und andere Tipps von unterwegs und ohne Internet nutzen kann. Wenn es so einen schon gibt, dann tut mir die Info leid, aber ich konnte leider keinen entdecken. 
Was ich irgendwie vermisst habe, sind virtuelle Auszeichnungen. Meine App, eines bekannten Sportausrüstungsherstellers, zeichnet einen dann immer mit den tollsten Sachen aus, diese gilt allerdings nur fürs Joggen/Laufen, aber das wäre hier eine schöne Möglichkeit für virtuelles Bauchpinseln ;). Ja natürlich, man sieht seinen Kalorienverbrauch schon, aber viele können damit gar nicht so viel anfangen, besonders, weil die Ernährungstipps auch nicht großartig aufs Kalorienzählen, sondern mehr auf eine ausgewogene Ernährung ausgelegt sind.


Shop-Test design3000.de (Konsumgöttinnen)




Ich durfte über das Portal "Konsumgöttinnen" den Online Shop design3000.de ausprobieren und habe dafür sogar einen Rabattgutschein über 25% bekommen. Der ist auch nötig, denn man findet dort wirklich tolle und ausgefallene Sachen, die nicht jeder hat, aber die haben natürlich auch ihren Preis. Von Geschenkartikeln, Küchenzubehör oder sogar Kitchenaid Produkten ist alles dabei und ich denke, da ist für Mann, Frau oder auch Kind eine schöne Auswahl gegeben. 

design3000.de ist ein zertifizierter Trusted Shop. Das bedeutet:
 

Der Shop ist wirklich schön aufgebaut und es hat Spaß gemacht darin zu stöbern, sehr stilvoll und modern. 

Auch die E-Mail Benachrichtigung, wenn mal etwas nicht vorrätig war und man dann direkt darüber informiert werden möchte, wenn es wieder vorhanden ist, hat einwandfrei funktioniert. 


Die normalen Versandkosten betragen innerhalb Deutschlands bis 30€ 4,95€ und ab 30€ hat man versandkostenfrei, was ich eine schöne Grenze finde, denn 30€ hat man eben mal schneller zusammen, als 50€ oder mehr. Es gibt auch noch die Möglichkeit per DHL Express zu bestellen, aber da sind die Versandkosten natürlich deutlich teuerer mit einem Aufpreis auf die normalen Versandkosten von 12,90€.
Geliefert werden die Produkte mit DHL, was für die einen ein Vorteil und für die anderen ein Nachteil ist. Ich hätte da vielleicht gerne noch eine andere Wahlmöglichkeit gehabt, wie Hermes, DPD oder UPS.

Auch die Bezahlung funktionierte super und da hat man auch mehrere Wahlmöglichkeiten, wie Paypal, Kreditkarte, Rechnung (Bonität voraussgesetzt), Lastschrift, Vorkasse, Nachnahme (+3,95€) und Amazon Payments. Ich habe mich für Amazon Payments entschieden, was super und ohne Probleme funktioniert hat und ich brauchte so auch kein Kundenkonto direkt anlegen. 

Meine Bestellung habe ich an einem Dienstag aufgegeben und Freitag waren die Produkte da.
Die Sachen waren super verpackt, sodass auch nichts kaputt gehen konnte. 



Achja und man kann sogar Payback Punkte beim Einkauf sammeln, was will man mehr ;) 


Ich bin auf jeden Fall begeistert und wenn es immer mal wieder Rabattaktionen gibt, dann schaue ich mich da demnächst auch nochmal nach Kitchenaid Produkten um, denn das Waffeleisen finde ich sehr interessant ;) 

Auch für Geschenke werde ich den Shop im Hinterkopf behalten, da habe ich schon die ein oder andere spaßige Kleinigkeit für meine Schwestern gesehen ;)

Und nun natürlich zu meinen gekauften Artikeln, ich setze euch die Links auch noch darunter. 



 Witzige Messbecher in Cup-Einheit von Invotis, als Matroschka Püppchen getarnt. 
Hier zu finden im Shop *klick* 

Einen süßen Essteller für meine Kleine von Sebra

Eine tolle Vakuum-Dose von Vacu-Vin 

Einen Deko Füller von Beckmann, damit mein nächster Fruchtspiegel etwas ansehnlicher wird ;)

Und an diesem kleinen Kugeschreiber-Einhorn konnte ich nicht vorbeiklicken ;) 

Samstag, 17. Oktober 2015

Die erste Kenwood Küchenparty mit der Cooking Chef "Motto: Silvesterabend"

Am Wochenende startete unsere erste Kenwood Küchenparty. Ich bin im virtuellen Team und veranschauliche meinen Gästen die Rezepte, welche wir vorher zusammen im Forum erstellt haben, an Hand von Videos :) Ich hoffe, dass alle ihren Spaß hatten und natürlich sind meine lieben Gäste nicht ohne etwas Süßes geblieben, denn ein kleines Überraschungspaket wurde von mir an sie geschickt. Lasst es euch schmecken meine Lieben und vielen Dank für eure Hilfe und eure Unterstützung. 
Eine Apfel-Kürbis Marmelade und leckere Schokoladen-Karamell-Cookies
Rezept für die Marmelade: *Klick* (folgt)
Rezept für die Kekse: *Klick*

Die Lebensmittel durften wir bei allyouneedfresh bestellen, was bis auf ein paar angeknackte Eier auch super funktioniert hat und auch den Haufen Verpackung konnten wir ohne Probleme zurückschicken. Die frischen Kräuter und den frischen Fisch habe ich aber direkt vor Ort gekauft.
Aber hier könnt ihr mal den Haufen an Kartons sehen, welche geschickt worden sind, alles schön sicher und einzeln verpackt und die Weinflaschen nochmal in einem zusätzlichen Karton mit Folie. 
Ohne das ganze Verpackungsmaterial wären es wahrscheinlich auch nur ein kleiner und ein großer Karton gewesen :P




So und nun beginnen wir direkt mal mit dem Menü.

Jedes Team kreiert ein 3-Gänge Menü passend zum genannten Thema "Silvesterabend".


Unsere Vorspeise

 Eine Camembertsuppe mit einem Petersilien-Nuss-Crunch 

und selbstgebackenem Baguette. 



Zutaten für 8 Personen


Für die Suppe
1200ml Gemüsefond
80g Butter
50g Mehl
600ml Weißwein (Riesling)
500g Camembert
4 Knoblauchzehen
1 Prise Salz&Pfeffer
200ml Sahne/Creme fraiche

Für den Petersilien-Nuss-Crunch

40g Walnusskerne
40g Haselnusskerne
1 Handvoll Petersilie


Für das softe Baguette

250ml warmes Wasser
1/2 Packung Hefe (ca 22g)
2EL Honig
1TL Salz
400g Mehl
2EL Öl
  

Benötigtes Zubehör:

Flexi-Rührelement
Multizerkleinerer

Profi-Teighaken



Die Suppe

Info: Eingesetzt werden sollte der Hitzeschutz, der Spritzschutz und das Flexi-Rührelement.

1. Als erstes wird die Cooking Chef auf 120°C und Rührintervallstufe 2 eingestellt. Nun kann auch schon die Butter zum zerlassen hinzugefügt werden.
2. Danach wird das Mehl hinzugegeben und zu einer schönen Mehlschwitze angeschwitzt.
3. Wenn eine schöne Mehlschwitze entstanden ist, dann wird sie mit dem Wein und dem Gemüsefond abgelöscht. Und nochmal aufgekocht.
4. Den Camembert würfeln und zu der Suppe hinzugeben und den Knoblauch pressen und auch direkt hineingeben. Die Temperatur kann bei 120°C bleiben, aber der Rührintervall wird auf Stufe 3 gestellt. Die Suppe kann nun 15 Minuten vor sich hin kochen, damit der Camembert auch genug Zeit hat zu schmelzen.
5. Wenn die Suppe fertig ist, dann geben wir sie durch ein Sieb, um die Rinde des Camembert zu entfernen.

Petersilien-Nuss-Crunch

Info: Hierfür benötigt man den Multizerkleinerer.

1. Die Nüsse werden im Multizerkleinerer bei einer Geschwindigkeit von 3-4 zerkleinert. Nicht zu fein, sondern man möchte noch etwas zu beißen haben.
2. Danach werden sie in einer Pfanne geröstet oder in der Cooking Chef bei 140°C/Rührintervallstufe 3 erhitzt.
3. Am Ende wird noch die kleingeschnittene Petersilie untergegeben.

 

Das softe Baguette

Info: Hierfür wird der Profi-Teighaken benötigt.

1. Das warme Wasser wird zusammen mit der Hefe und dem Honig in die Schüssel gegeben und vermischt, solange bis die Hefe sich aufgelöst hat.
2. Jetzt wird das Mehl hinzugegeben und zu einem Teig geknetet auf Geschwindigkeitsstufe 2-3.
Am Ende kommt noch das Öl hinzu und wird gut mit durchgeknetet.
3. Nun wird der Teig herausgeholt und ohne ihn viel zu kneten zu einer Kugel geformt, die mit Öl eingerieben und zurück in die Schüssel gelegt wird. Der Profi-Teighaken kann entfernt werden und der Teig kann nun bei einer Temperatur von 30°C und Rührintervallstufe 3 60 Minuten aufgehen.
4. Nach den 60 Minuten wird der Teig in zwei Hälften geteilt und dann jeweils zu einem Baguette geformt und dann auf einem Backblech oder Baguetteblech für weitere 30 Minuten gehen gelassen.
5. Wenn die Laibe schön aufgegangen sind, dann kommen sie bei 210°C Umluft für 15 Minuten in den Ofen. Danach abkühlen lassen.


Nun kann noch etwas aufgeschlagene Sahne oder Creme fraiche in die Suppe gegeben und die anderen Komponenten mit angerichtet werden. 

Bon Appetit



Unser Hauptgang

Confierter Zander mit einer Zwieback-Pinienkern-Zitronen-Kruste auf einem Kräuter-Parmesan-Risotto mit Zitronensauce




Zutaten (für 8 Personen:)


Für den Fisch
1000g Zanderfilet
1L Olivenöl
4 Scharlotten
4 Knoblauchzehen
1 Handvoll frische Basilikum
1 Handvoll frische Petersilie
1 Handvoll frischen Thymian 
1 kleine Handvoll Pfefferkörner

Für die Kruste
80g Zwieback
80g Pinienkerne
1/2 Zitrone (den Saft davon)


Kräuter-Parmesan-Risotto
600g Risottoreis
2 Scharlotten
2 Knoblauchzehen
80ml Weißwein (Riesling)
1L Gemüsefond
200g Parmesan
1 Handvoll Kräuter (Petersilie, Basilikum, Thymian)
1 Prise Salz & Pfeffer


Die  Zitronensauce
160g Scharlotten
15g Butter
400ml Weißwein (Riesling)
600ml Fischfond
500ml Sahne
1 Zitrone (die Schale davon)
1 Prise Salz&Pfeffer



Benötigtes Zubehör:
Multizerkleinerer
Flexi-Rührelement
Glas-Mixaufsatz

Zubereitung:

Das Zanderfilet
Info: Hierfür wird NUR der Hitzeschutz und KEIN Rührelement benötigt. Und außerdem der Multizerkleinerer.
 
1. Als erstes wird die Kruste vorbereitet. Dafür werden der Zwieback, die Pinienkerne und der Saft der 1/2 Zitrone in den Multizerkleinerer mit dem Messereinsatz gegeben und bei Geschwindigkeitsstufe 3-4 grob zerkleinert.
2. Nun kommen wir zu dem Fisch. Der Fisch wird zuerst gesäubert, trocken getupft und wenn noch nicht geschehen, dann wird er in Portionsgroße Stücke geschnitten.
3. Die Kräuter (Basilikum,Thymian,Petersilie), die 4 Knoblauchzehen, die 4 Scharlotten und die ganzen Pfefferkörner werden zusammen mit dem 1L Olivenöl in die Cooking Chef Schüssel gegeben.
4. Die Cooking Chef wird auf 65°C und Rührintervallstufe 3 gestellt (kein Rührelement einsetzen!)
Die Kräuter und das Öl werden mindestens 15 Minuten bei 65°C erhitzt.
5. Jetzt können die Zanderfiletstücke hinzugegeben werden. Sie müssen vollständig mit dem Öl bedeckt sein. Und so werden sie weitere 12-15 Minuten (je nach Größe/Dicke der Stücke) im Öl confiert.
6.Kurz vor Ende der Garzeit werden die Stücke herausgeholt und auf ein Backblech gegeben, die Kruste wird dann darauf verteilt und der Fisch nochmal bei 175°C /Umluft für 3-5 Minuten oder bei einer Grillfunktion ca 1-2 Minuten im Ofen zuende gegart.


Das Kräuter-Parmesan-Risotto
Es kann am besten vor dem Fisch vorbereitet werden und dann warmgestellt werden.
Info: Hierfür wird der Hitzeschutz, der Multizerkleinerer mit Raspelscheibe und das Flexi-Rührelement benötigt.
1. Als erstes wird der Parmesan im Multizerkleinerer mit der feinen Raspelscheibe geraspelt und beiseite gestellt.
2. Nun wird das Flexi-Rührelement in der Cooking Chef eingesetzt und die Cooking Chef auf 65°C und Rührintervallstufe 1 eingestellt und die Butter darin zerlassen.
3. Dann werden die Scharlotten und der Knoblauch hinzugegeben und angeschwitzt. Wenn dies
geschehen ist, dann wird der Risottoreis hinzugegeben und 2 Minuten mit angedünstet.
4. Nun kann die Temperatur auf 100°C und Rührintervallstufe 2 gestellt und der Wein hinzugegeben werden. Der Wein sollte vollständig eingezogen sein, bis der Gemüsefond hinzugegeben werden kann.
Das Risotto kann nun ca. 20-22 Minuten vor sich hin garen.
5. Kurz vor Ende der Garzeit geben wir den Parmesan und die Kräuter hinzu und lassen sie gut unterrühren.


Die Zitronensauce
Info: Hierfür wird der Hitzeschutz, der Multizerkleinerer oder der Glas-Mixaufsatz (zum pürieren) und das Flexi-Rührelement benötigt.
1.Die Cooking Chef wird auf 140°C und Rührintervallstufe 2 gestellt und die Butter darin zerlassen.
Dann kommen die Scharlotten zum anschwitzen hinzu.
2. Mit Wein ablöschen und vollständig einkochen lassen.
3. Den Fischfond hinzugeben und bis auf ca. 400ml einkochen lassen.
4. Danach die Sahne und die geriebene Zitronenschale hinzu und die Sauce bis auf 300ml einkochen lassen.
5. Nun wird die Sauce in den Multizerkleinerer mit Messer oder dem Mix-Glasaufsatz gegeben und bei Geschwindigkeitsstufe 3 püriert. Danach nur noch durch ein Sieb geben und warmstellen.


Am Ende werden alle Komponenten auf einem Teller angerichtet.
Bon Appetit



Unser Dessert


Eine Mousse au Chocolate Tarte auf einem Beerigen-Vanille-Zabaione-Spiegel



Zutaten für eine 26er Tarteform


Für den Tarteboden
200g Mehl
50g Backkakao
30g Zucker
100g Butter
6EL Wasser
1 Prise Salz


Für die Mousse au Chocolate
200g Zartbitter Schockolade (min. 70% Kakaoanteil)
3 Eier
200ml Sahne
40g Zucker
50g Butter


Für den Fruchtspiegel 

50g Puderzucker
300g Beeren (Himbeeren+Brombeeren)
1/2 Zitrone (den Saft davon)


Für die Vanille-Zabaione
3Eigelbe
1 ganzes Ei
70g Zucker
1 Vanilleschote
70ml Weißwein (trocken)



Benötigtes Zubehör:

K-Haken
Flexi-Rührelement
Profi-Ballonschneebesen

Multizerkleinerer

Zubereitung

Der Tarteboden
Info: Hierfür wird der K-Haken benötigt.

1. Als erstes wird die Butter, der Zucker und die Prise Salz cremig aufgeschlagen bei einer Geschwindigkeitsstufe von 3-4.
2. Dann kann auch schon der Backkakao und das Mehl hinzugegeben und zu einem schönen Mürbeteig verknetet werden, wenn er noch zu krümelig ist, dann geben wir nach und nach etwas Wasser hinzu.
3. Den Teig herausnehmen und zu einer Kugel kneten und für 30min in den Kühlschrank stellen.
4. Dann den Teig ausrollen und in eine gefettete Tarteform geben und den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit keine Blasen entstehen während des Backens und nun kann er bei 175°C/Umluft für 15 Minuten in den Backofen. Danach auskühlen lassen.

Mousse au Chocolate Füllung
Hierfür wird der Profi-Schneebesen und das Flexi-Rührelement benötigt.
1. Als erstes wird die Schokolade zusammen mit der Butter bei 65°C/Rührintervallstufe 2 und dem Flexi-Rührelement ca. 3-4 Minuten in der Cooking Chef geschmolzen und dann beiseite gestellt.
2. Dann wird die Sahne aufgeschlagen mit dem Profi-Schneebesen, genauso wie das Eiweiß. Beides wird dann erst einmal beiseite gestellt.
3. Jetzt werden die Eigelbe zusammen mit dem Zucker cremig aufgeschlagen. Die Masse sollte schön hell und fluffig geworden sein und ihr Volumen mindestens verdoppelt haben. Dann wird die Sahne, das Eiweiß und die geschmolzene Schokolade hinzugegeben und alles vorsichtig untergehoben, bis eine leckere Mousse entstanden ist.
4. Die Mousse wird dann auf den abgekühlten Tarteboden gegeben und in den Kühlschrank gestellt.

Fruchtspiegel
Hierfür wird der Multizerkleinerer benötigt oder ein Pürierstab.
1. Die Beeren, den Puderzucker und den Saft der halben Zitrone werden in den Multizerkleinerer mit dem Messereinsatz gegeben und auf voller Geschwindigkeit püriert.
Danach passieren und beiseite stellen.

Vanille-Zabaione
Hierfür wird der Profi-Ballonschneebesen benötigt.
1. Die Vanilleschote längs teilen und mit einem spitzen Messer das Mark herausschaben.  
2. Nun werden die 3 Eigelbe, das 1 Ei, der Zucker, das Mark der Vanilleschote und der Wein in die Cooking Chef gegeben und bei Geschwindigkeitsstufe 4 ca. 4 Minuten schaumig geschlagen.
3. Dann wird die Temperatur auf 65°C gestellt und weitere 4 Minuten bei 65°C/ Stufe 4 alles aufgeschlagen.
Info: Sobald die Maschine bei 60°C die Geschwindigkeit verringert, die P-Taste gedrückt halten, bis der Signalton erlischt und die eingestellte Geschwindigkeit erneut erreicht ist.
 4. Nun die Temperatur auf 87°C erhöhen und weitere 5 Minuten aufschlagen.

Alle Komponenten auf einem Teller anrichten und das Stück Tarte obenauf geben und mit frischen Früchten und einem Minzblatt servieren.




Und hier nochmal alle Rezepte in Videos dargestellt.


Suppe https://youtu.be/zGK2GgUA5pI

Baguette https://youtu.be/dEvLM70MfxQ


Hauptgang
Fisch https://youtu.be/pzqZ--b2A8A

Risotto https://youtu.be/sk7ltn4aipI 

Zitronensauce https://youtu.be/HLqq43jwZdU



Dessert
Tarte https://youtu.be/lZlkCAweCrQ

Vanille Zabaione https://youtu.be/keLlNH-MJRc 





Sonntag, 11. Oktober 2015

Curry-Kürbis-Kartoffel Eintopf mit Hühnchen

Es ist kalt draußen, auch wenn die schöne Herbstsonne scheint, aber es wird jetzt doch ziemlich schnell ungemütlich draußen. Deswegen gab es heute ein schnelles Essen, welches einen aufwärmen sollte und da sorgt nicht nur die Wärme des Essens für, sondern auch das Curry :)









Zutaten:

(für 4 Personen)

1 Hokkaido Kürbis (ca 500g geschnitten)
400g Hühnchenbrust
2 Kartoffeln
1 Zwiebel

100ml Sahne /oder 1/2 Becher Creme fraiche
1 EL Zucker
4EL Curry Gewürz Mix (Kurkuma,Curry,Zimt, Kardamon,)
300ml Gemüsebrühe
Salz + Pfeffer    





Zubereitung: 

(alles kann natürlich auch in einem Topf zubereitet werden)

1. Die Cooking Chef auf 120°C und Stufe 2 stellen. Das Koch-/ und Rührelement einsetzen.
2. Öl hinzugeben und heiß werden lassen, dann die Zwiebeln darin andünsten.
3. Nun das geschnittene Hühnchenfleisch hinzu und anbraten. 
3. Wenn das Fleisch angebraten wurde, dann geben wir den Kürbis und die Kartoffeln hinzu und 
    lassen diese 2-3 Minuten andünsten. 
4. Dann kann auch schon das Wasser, der Zucker und das Curry Gewürz hinzugefügt werden und 
    die Cooking Chef auf 100°C und Stufe 3 heruntergedreht werden. Das lassen wir nun 15-20min
    köcheln.
5. Kurz vor Ende der Garzeit, geben wir die Sahne oder die Creme fraiche (je nachdem, welche 
   Konsistenz ihr euch wünscht für eher flüssig oder cremig) hinzu und schmecken den Eintopf 
   mit Salz+Pfeffer ab. Und schon ist der Eintopf fertig und kann entweder so oder mit Reis 
   serviert werden.

Samstag, 10. Oktober 2015

Nuss-Nougat-Biksuitrolle

An alle Nuss-Nougat Fans :) Diese Biskuitrolle ist eine wahre Köstlichkeit, saftig, süß und unheimlich lecker. Und sie ist dazu noch schnell gemacht. 




Und natürlich habe ich wieder ein Video dazu gemacht. So langsam finde ich Gefallen daran.


Zutaten:

4 Eier (getrennt)
4 El kaltes Wasser
1 Prise Salz
160g Zucker
160g Mehl
40g Backkakao
1/4Tl Backpulver
300g Nuss-Nougat-Creme
4El Milch (am besten Haselnussmilch)
200g Haselnüsse    



Zubereitung:

1.  Den Ofen auf 210°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
2.  Das Eiweiß zusammen mit den 4EL Wasser (kaltes!!) und der Prise Salz aufschlagen auf voller   
     Stufe. Das geschieht innerhalb weniger Minuten.
     Dann langsam den Zucker einrieseln lassen, bis die Masse glänzt.
3.  Die Eigelbe vorsichtig unterheben mit der Unterhebfunktion, sobald die Masse gelb wird, dann 
     kann man aufhören.
4.  Nun vorsichtig das Mehl zusammen mit dem Backpulver unterheben. Und danach vorsichtig den
     Backkakao, damit die Masse nicht zusammensackt.
5.  Den Teig auf ein Backpapier verteilen und sofort für 8min in den Ofen. 
6.  In der Zeit können wir die Haselnüsse zerkleiner, das geht super in dem Multizerkleinerer. 
7.  Wenn der Boden fertig ist, dann können wir ihn auf ein feuchtes Küchentuch stürzen, darin
     einrollen und abkühlen lassen.
8.  Wenn der Boden abgekühlt ist, dann rollen wir ihn vorsichtig wieder auseinander und tränken ihn
     mit der Milch. 
9.  Nun erwärmen wir einen Teil der Nuss-Nougat-Creme und verteilen sie auf dem Boden und rollen
     den Boden auf. 
10. Die restliche Nuss-Nougat-Creme wird auch erwärmt und über der Biskuitrolle verteilt. 
      Dann noch die kleingemachten Haselnüsse darüber und schon ist die Schokoladenbombe 
      perfekt.

Freitag, 9. Oktober 2015

Butternutkürbis-Zitronen-Suppe mit einer Zitronen-Chili-Sahne

Ich darf Teil der Kenwood Küchenparty sein und darf das "virtuelle" Team als Gastgeberin vertreten.
Die Freude war natürlich groß und ich bin gespannt, wieviel Spaß ich und die Kenwood zusammen haben werden und was wir alles gemeinsam zaubern. 
Ein ausführlicher Bericht mit Unboxing und Co, wird die Tage auch noch folgen.

Aber habt ihr Lust auch Teil der Küchenparty zu sein, dann bewerbt euch für die kommenden Küchenpartys. 
http://www.kenwood-kuechenparty.de/

 
Nun aber zu meinem ersten Rezept, denn ich musste das gute Stück natürlich direkt ausprobieren und habe mich noch mitten in der Nacht an eine Suppe gewagt. 
Aber seht selbst. 




Seit nicht zu streng ;P Es ist mein erstes Rezeptvideo und mein erstes mal mit der Kenwood Cooking Chef :)

 


 

 

 Zutaten (für 6 Personen ) 

800g Butternut Kürbis
6-7 Kartoffel
4 Zitronen (wer es nicht so zitronig mag, lieber nur 3)
2-3 Zwiebeln
2 Frühlingszwiebeln
6 kleine Chilis
1L Gemüsebrühe
2 Becher Sahne   
1 Becher Creme fraiche
Pfeffer+Salz
Chiliöl oder normales Öl







Zubereitung:

Vorbereitung: Das ganze Gemüse kleinschneiden und den Zitronensaft pressen.

1. Das Flexirührelement muss angebracht sein und der Hitzeschutz. 
    Wir stellen die Maschine auf 110°C und Stufe 2 und geben dann das Öl oder Chili-Öl 
    (je nachdem, wie scharf ihr das möchtet) hinzu und erhitzen es. 
   
 (Den Spritzschutz nicht vergessen)!!

2. Nun geben wir die Zwiebeln und die Frühlingszwiebeln hinzu und schwitzen diese kurz an.
3. Danach kommen der Kürbis und die Kartoffeln hinzu und werden 2-3min angedünstet. 
4. Jetzt kommen die Brühe und der Zitronensaft hinzu und wir tauschen das Flexirührelement gegen
   das Koch- und Rührelement aus. 
5. Dann stellen wir die Cooking Chef auf 40 Minuten und Stufe 3, die Temperatur können wir auf 
    100°C stellen.
6. Wenn die Suppe fertig ist, dann wird diese im Mixer püriert. Müsst ihr nur schauen, ob alles
    hineinpasst, ansonsten nach und nach. Dazu setzen wir den Mixer oben an seinen richtigen Platz 
   und stellen die Geschwindigkeit langsam auf Max, oder je nachdem, wie ihr die Konsistenz haben 
   möchtet.
7. So und wenn die Suppe fertig ist, dann nehmen wir entweder eine zweite Schüssel, wenn ihr eine 
    habt oder säubert die andere und setzt den Schneebesen ein und schlagt die Sahne auf. 
   Wenn die Sahne steif ist, dann hebt ihr den Zitronensaft vorsichtig unter und die geschnittenen 
   Chilis oder ihr streut die Chilis nachher obenauf. 
8. Wenn ihr die Suppe dann in einer Schale/Kürbis etc. angerichtet habt, dann setzt ihr mit einem 
    Spritzbeutel die Zitronen-Chili Sahne obenauf.