Dienstag, 26. Mai 2015

Zwischenbericht vom Produkttest des Philips Full HD TV 48PFS8159 #philips8100test

So nun haben wir das gute Stück schon ein paar Tage und wir wollen euch mal einen kleinen Zwischenbericht geben.

Als erstes gibt es natürlich ein Unboxing Video


Bis auf ein paar Kleinigkeiten, sind wir auch zufrieden mit dem TV und es macht Spaß ihn zu nutzen, besonders die Ambilight Funktion ist wirklich schön und macht was her.



Die Erstinstallation ging schnell und verständlich vorran und so konnte man den TV schon in weniger als 10min benutzen.
Das Wlan war schnell eingerichtet (dank der Tastatur auf der Rückseite der Fernbedienung) und auch der Sendersuchlauf (mit dem integrierten Tuner über Sat genutzt) war schnell und verlief ohne Probleme. Der TV Guide ist besonders schön und man kann sich wie in einer TV Zeitschrift anschauen, was läuft und man kann ggf. auch auf "Aufnahme" drücken, wenn man den Film oder die Serie mal nicht direkt schauen kann. Außerdem kann man auch, wenn man den Twin Tuner und eine externe Festplatte (als Speichermedium) benutzt, aufnehmen und ein anderes Programm gleichzeitig schauen. Wirklich praktisch!

Die 3D Funktion ist wirklich gut, nur die beiliegenden 3D Aktive Brillen hätten qualitativ hochwertiger ausfallen können (besonders bei dem Preis) und wirken eher zerbrechlich und nicht kindersicher. Auch die Funktion von 2D auf 3D konvertieren ist schön schnell und funktioniert ohne Probleme. Schön sind da natürlich die Video on Demand Anbieter und da sind einige Apps auch vorinstalliert, wie Netflix, Watchever, Maxdome oder auch Online Videotheken, wie Videociety bei dem man sich dann 3D Filme auch ausleihen kann. Großes Manko ist allerdings, dass Amazon Instant Video nicht als App auf dem Philips TV funktioniert, was aber vielleicht auch direkt an amazon liegen kann. Da muss dann doch wieder der Fire TV Stick herhalten.



An sich kann man schnell durch das System klicken (nur das Menü gefällt uns nicht so, da es unübersichtlich ist) oder auch mit der Sprachfunktion durch die einzelnen Apps springen, aber auch hier gibt es ein paar Kleinigkeiten, auf die wir bei unserem Endergebnis zurück kommen werden. Wir haben auch das Gefühl, als wenn der TV umso flüssiger funktioniert, desto mehr Internetleistung man hat.
Die Gestensteuerung haben wir ausgetestet, aber unser Wohnzimmer scheint zu viel Gegenlicht zu produzieren, sodass es da nicht immer funktioniert.Aber Skype funktioniert und auch an sich ist die herausfahrbare Kamera ein Hightlight gewesen :) Und man fühlt sich irgendwie sicherer, wenn man die Kamera wieder einfahren kann.


Menü



eingefahrene Kamera


ausgefahrene Kamera





Besonders gefällt uns die Bildqualität, denn die ist wirklich spitze, wobei das normale (nicht HD) fernsehen besser mit dem integrierten Tuner läuft, als mit einem externen Receiver.
Auf der anderen Seite ist der Ton in Ordnung, aber hätte sicher besser ausfallen können, da wollen wir aber nochmal schauen, ob wir da an den Einstellungen was ändern können.

Wir hatten nur leider schon ein paar mal das Problem, dass wir den Fernseher neustarten mussten, da er beim benutzen des externen Receivers anfing zu flackern oder die Playstation wurde einfach rausgeschmissen aus dem System und das obwohl der Film schon lief von der Playstation. Vielleicht ein generelles Problem mit externen Geräten?!

Auch die Verbindung zwischen Fernbedienung und TV funktioniert schnell und ohne Probleme.

Mit der Philips Remote App lässt sich auch einiges am Handy bedienen, man kann sich einige Sender auch auf das Smartphone oder Tablet streamen, falls man mal woanders weiterschauen möchte oder vielleicht in der Badewanne ;),  man kann sich den TV Guide anschauen, seine Aufnahmen steuern und mit am coolsten, man kann das Lounge Light steuern, die Farben und die Helligkeit und die Geschwindikeit oder sogar farblich an Bilder anpassen, da ist vieles möglich. Unheimlich cool!!!
Außerdem hat man auch Zugriff auf seinen Medienbrowser. Wirklich praktisch.




Was noch cool sein soll, aber was wir nicht testen können, weil kein zweiter Philips TV vorhanden ist, man kann von Philips TV zu Philips TV streamen. So benötigt man keine zweite Smartcard oder ähnliches mehr :)

Die Mediatheken Anbindungen der einzelnen Sender (wie z.B. Sixx, Vox, Rtl2 etc.) finden wir klasse, denn so erspart man sich das Wiederholungen ansehen auf dem Laptop, aber das ist Smart TV abhängig und gibt es auch bei anderen.

Der App Store ist so lala und man findet kaum Apps die funktionieren. Aber dieser Punkt war nicht ausschlaggebend für uns.  Aber für einen TV, der damit wirbt, dass er via Android läuft, ist es leider sehr bescheiden und da sollte Philips sich nochmal Gedanken machen. 

Am Ende sind es wirklich die Spielereien, welche uns sehr gut gefallen, aber sicher ist schon, dass wir den Fernseher nicht für den Originalpreis (1200€) kaufen würden, denn dafür gibt es zuviele Abstürze und auch die Problematik mit dem App Store oder die unausgereiften Funktionen (ich betone unausgereift, denn sie haben potenzial, aber man muss es auch nutzen oder via Updates verbessern) , wären da wirklich ein großes Problem. Vielleicht bringt aber Philips nochmal ein paar Updates raus, damit die Funktionen besser funktionieren, denn die Möglichkeit hätten sie nunmal, aber man muss es halt auch machen. Es ist nun mal so leicht heutzutage aus seinen Fehlern zu lernen und sie via Update zu beseitigen.

Aber wir werden weiter testen, denn es gibt noch einiges zu entdecken und auszuprobieren.
Besonders mein Mann muss den Fernseher von Philips noch unter seine "Gamer" Lupe nehmen.

Ihr könnt also weiter gespannt sein........

Es macht auf jeden Fall viel Spaß :)










Keine Kommentare: