Donnerstag, 31. Dezember 2015

Kenwood-Küchenparty Dezember (Cooking Chef) Unser Menü

Hallo ihr Lieben,

hier findet ihr nochmal auf meinem Blog unseren Beitrag für diesen Monat und natürlich nicht nur die Bildern, sondern auch die leckeren Rezepte.



Die Vorspeise:

 

Rot wie die Liebe 

(beschwipste Garnelen auf einem rote Bete Risotto)




Zutaten für 6 Personen


350g Risotto Reis

1 große rote Bete (vorgekocht)

24 Garnelen

50g Parmesan

100g Butter

1 Schalotte

1200ml Gemüsefond

Öl

Salz+Pfeffer

2 Gläser Prosecco

Deko: rote Bete Scheiben



Zubereitung:
1. Als erstes wird der Parmesan im Multizerkleinerer gerieben (feine Raspelscheibe) und dann beiseite gestellt, das gleiche wird dann auch mit der rote Bete gemacht und diese dann auch beiseite gestellt.
2. Nun wird der Flexi-Rührer in der Cooking Chef eingesetzt und die Temperatur auf 140°C und Rührintervallstufe 2 gestellt. Etwas Butter erhitzen und die kleingeschnittene Schalotte hinzugebeben und anschwitzen, danach den Reis hinzugeben und 2min glasig andünsten. Dann kommt ein Glas Prosecco hinzu, bis er eingekocht ist und dann wird nach und nach der Gemüsefond hinzugeben, einkochen lassen, wieder eine Kelle Gemüsefond usw., das wird ca. 30-45min dauern.
3. In der Zwischenzeit werden die küchenfertigen Garnelen in einer Pfanne mit 20g Butter angebraten und dann mit einem Glas Prosecco abgelöscht.
12 Garnelen für die Deko beiseite stellen und die restlichen mit 2 Kellen Gemüsefond auffüllen und mit einem Pürierstab mixen. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
4. 10 Minuten vor Ende der Garzeit des Risottos wird die rote Bete hinzugefügt und gut unterrgerührt.
5. Zum Schluss noch den Parmesan, Salz und Pfeffer untergeben.
6. Das Risotto wird dann mit den Garnelen, ausgestochenen rote Bete Herzen und der Garnelensoße serviert.




Der Hauptgang:  


Dreierlei Gemüse trifft Rind




Zutaten für 6 Personen

2 Lauchzwiebeln

30g Pinienkerne

2 Scheiben Toastbrot

1/2 Handvoll Pistazien

100g geriebener Parmesan

1 Eigelb

1 Zuchini

2 El italienische Kräuter (TK-Mix)

500g Kartoffeln

1/2 Sellerie

Wasser

100ml Milch/Sahne

1El Butter

8 Karotten

40g Butter

Salz + Pfeffer

6 Rinderfiletscheiben á 180g

Rinderfond/Brühe


Zubereitung:
1. Als erstes wird der Parmesan im Multizerkleinerer mit der feinen Raspelscheibe gerieben und beiseite gestellt.
2. Nun werden die kleingeschnittene Zuchini, Frühlingszwiebeln bei 140°C/Rührintervallstufe 2 in etwas Öl angedünstet.
3. Dann kommt das Eigelb, die Kräuter und Salz+Pfeffer hinzu.
4. Zum Schluss noch das gewürfelte Toastbrot, die Pinienkerne, die Pistazien und den Parmesan unterrühren und beiseite stellen.
5. Nun wird das Sellerie Püree zubereitet. Dafür die Kartoffeln und den Sellerie grob Würfeln und mit ca 1l kochendem Wasser für 25min köcheln lassen.
140°C/Rührintervallstufe 3 (ohne Rührelement). Danach das Wasser abgießen, den K-Haken einsetzen und mit der Milch und der Butter verfeinern und
auf Geschwindigkeitsstufe 2-3 zu einem schönen Püree verrühren. Mit etwas Salz,Pfeffer und Muskat abschmecken.
6. Die Rinderfiletscheiben werden in einer Pfanne kurz von beiden Seiten in etwas Öl angebraten, dann kommen sie auf ein mit Backpapier
ausgelegtes Backblech und der Zuchini-Toast-Mix wird darauf verteilt und die Rinderfiletscheiben im Ofen zu Ende gegart. Gerne mit Fleischthermometer (Medium Rare bei ca 60°C). Ansonsten bei 175°C Umfluft für ungefähr 10min.
Aus dem Bratensaft wird die Soße hergestellt. Den Bratensaft mit etwas Rinderfond auffüllen, etwas Stärke mit Wasser glattrühren und unter die köchelnde Bratenflüssigkeit rühren, dann mit Salz+Pfeffer und vielleicht etwas Zucker abschmecken.
7. In der Zwischenzeit werden die geschälten Karotten in kleine Stifte geschnitten und dann zusammen mit etwas Butter ca. 5-10min in der Pfanne angedünsten.


Das Dessert: 

Erdbeerliebe



Zutaten für 6 Personen


125g Butterkekse

50g gehackte Mandeln

125g Butter

200g Speisequark

100g Naturjoghurt

100ml Sahne

1 Zitrone

75g Zucker

4 Blatt Gelatine

150g Erdbeeren

Zartbitterkuvertüre

etwas Palminfett

gehackte Pistazien

frische Erdbeeren für die Deko



Zubereitung:
1. Die Butterkekse, die gehackten Mandeln und die Butter in den Multizerkleinerer geben mit dem Messereinsatz und bei halber-voller Geschwindigkeit zerkleinern, bis
eine schöne Keksmasse entstanden ist. Die Keksmasse wird dann in die Herzformen gefüllt und kalt gestellt.
2. Die Sahne mit dem Schneebesen auf voller Geschwindigkeitsstufe steif schlagen und beiseite stellen.
3. Den Quark, Joghurt und den Zucker nun mit dem Schneebesen glattrühren, dann den Saft der Zitrone und die geriebene Schale der Zitrone hinzugeben.
4. Die Erdbeeren verlesen und pürieren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 3-4EL des Erdbeerpürees in einem Topf erhitzen und dann die Gelatine darin auflösen. Nun das restliche Püree unterrühren. Etwas abkühlen lassen.
5. Wenn das Erdbeerpüree etwas abgekühlt ist, dann unter die Quarkmasse geben und verrühren, die Sahne unterheben und dann auf den Keksboden in die Herzformen verteilen und für mindestens 3h kalt stellen.
6. In der Zwischenzeit kann man sich mit geschmolzener Zartbitterkuvertüre+1EL Palminfett schöne Dekoelemente aus Schokolade zaubern.
Dafür die geschmolzene Schokolade mit einer dünnen Spritztülle in Mustern auf Backpapier aufbringen und kaltstellen.

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Actifry Smart XL - Produkttest

Hallo ihr Lieben,

ich durfte die letzten Wochen die neue Heißluftfritteuse Actifry Smart XL von Tefal über das leckerscout.de Portal testen. Getestet wurden natürlich nicht nur die klassischen TK Pommes, sondern auch frische Kartoffelpommes und weitere leckere Gerichte.
Bevor wir aber dazu kommen, möchte ich euch die Weltneuheit "Actifry Smart XL" aber mal genauer vorstellen, denn sie glänzt mit einer innovativen Neuigkeit in der Welt der Küchenmaschinen und zwar kann man sie per Bluetooth mit seinem Smartphone* oder Tablet* benutzen.
Dazu gibt es eine passende kostenlose App im Appstore (Apple, wie auch Android) "Meine Actifry", in der man um die 200 Rezepte zum ausprobieren hat.




* alle Kompatiblen Geräte könnt ihr hier finden: http://www.actifrysmart.tefal.de/img/Liste_der_kompatiblen_Gerate.pdf


Nun aber zu den technischen Daten und der Austattung:

Im Lieferumfang ist enthalten: die Actifry, ein Koch-/Backpinsel und ein Dosierlöffel

Eigenschaften:
Leistung (Watt) 1550
Verfassungsvermögen Frittiergut (kg) 1,5
Portionen 6
Express Technologie
Bluetooth
Patentierte Technologie
Heißluft-Zirkulation
Rotierender Rührarm
Transparenter abnehmbarer Deckel
Fettarme Zubereitung*
Mehrere Gerichte gleichzeitig zubereiten
LC-Display
Timer
Stopp am Ende der Garzeit
Signalton
Abnehmbare Teile spülmaschinengeeignet
Wärmisoliertes Gehäuse
Zubehör
Inkl.Rezeptbuch App
Farbe Schwarz
Gewicht (g) 5900
Abmessung H x B x T (cm) 29,5 x 38,0 x 48,9


Hier kommt ihr auch noch auf die ganz toll gestaltete Aktionsseite von Tefal zur Actifry Smart XL
http://www.actifrysmart.tefal.de/#_home


Der erste Punkt, der uns aufgefallen ist, wir hätten uns gerne von Werk aus einen Garkorb gewünscht, denn das günstigste Modell ist es nicht und es macht das Kochen oder Gerichte zubereiten wirklich einfacher, wenn man einen Garkorb direkt dabei hat und nicht für viel Geld noch dazu kaufen muss.
An der Maschine selber kann man nur an/aus oder aber die Zeit einstellen, leider keine Temperatur oder die Bedienung des Rührarmes, was uns leider auch nicht so gefallen hat, denn so ist man leider sehr starr an die App Anbindung gebunden. Es sind tolle Rezepte in der App vorhanden, aber leider ist das Schritt-für Schritt nachkochen nicht für jeden was und ich hätte mir gerne eine Art Kochbuch "eigene Rezepte erstellen" in der App gewünscht, wo man dann Temperatur, Rührarm etc. einstellen kann. Leider ist das nicht gegeben, wäre aber schön, wenn man das nochmal nachträglich der App hinzufügen würde, da man es am Gerät selber nicht kann. Offline funktioniert die App leider nicht so gut bei mir, da stürzt leider immer die App ab, was auf einem Android Smartphone, wie auch auf einem Apple Tablet geschehen ist.
Wenn die App aber mit dem Internet verbunden ist, dann geht sie einwandfrei, auch die Bluetooth-Verbindung hat sich schnell aufgebaut und trotz unserer Stahlbetonwände, hatte ich bis ins Wohnzimmer genügend Empfang. Es gibt auch in der App einen Ernährungscoach, welcher mir aber nicht so gefallen hat, denn es ist eigentlich nur nochmal eine Sammlung der Rezepte nach Themen für eine Woche und mit Einkaufslisten, aber etxra Geld dafür ausgeben, das würde ich persönlich nicht.




Natürlich wurden auch so einige Rezepte aus der App ausprobiert,  aber auch von den klassischen TK-Pommes bis hin zu gefüllten Paprika oder aber auch leckere gebackene Bananen.
Nur habe ich mir auch hier wieder eine manuelle Bedienfunktion für den Rührarm gewünscht, so habe ich den Rührarm einfach ausgebaut und eine kleine Tasse oder auch nichts über die Öffnung gestellt. Ich muss auch sagen, dass ich mir unter der gleichmäßigen Hitze mehr vorgestellt habe, denn leider wurde ohne Rührarm vieles unter der Heißlüftung schwarz, während alles andere weiter vorne, dann noch fast roh war, da musste man dann immer daneben stehen und alles etwas umpacken, hier wäre der Garkorb wirklich toll gewesen. Leider wurde aber auch mit Rührarm alles nicht so wirklich schön gleichmäßig gerührt, da sich alles auf dem pfeilförmigen Rührarm hochgeschoben hat und somit nicht mehr schön angebrutzelt wurde oder sich dort auch alles verfangen hat. Da zeige ich euch hier mal ein kleines Video von:


Man muss aber sagen, dass die Tiefkühlartikel wirklich toll geworden sind und auch die frischen Kartoffelpommes oder Bratkartoffeln waren ein Traum und unheimlich lecker. Die TK Waren, waren innen sehr zart und saftig und außen schön kross. *yammy*
Ich habe allerdings viel weniger Öl genommen als angegeben, denn der Dosierlöffel fasste mir noch zu viel Öl. Aber am Ende muss ich sagen, dass mir das Modell für nur Pommes dann doch zu teuer wäre mit seinen 350€ (bei amazon schon um die 300€). Wir werden sie für den vergünstigten Testerpreis zwar behalten, um mal eben leckere Bratkartoffeln oder Pommes zu machen, aber wir haben uns einfach mehr von der Actifry versprochen. Da wäre ein ausgereiftes Modell, wie die Actifry 2in1 mit Bluetooth besser ausgestattet gewesen. Echt schade. Ich wollte auch einen Backversuch starten, aber leider ist das bei der ungleichmäßigen Hitze dann nicht möglich, außer man kann es immer und immer wieder umschichten oder die Temperatur einstellen.
Vielleicht wird die App nochmal etwas ausgebaut und wir kaufen uns wahrscheinlich auch den Garkorb nochmal dazu, dann ist sie vielleicht besser nutzbar und dann werde ich auf jeden Fall nochmal nachträglich berichten. Ihr könnt gespannt sein.

Achja ganz vergessen, die Reinigung geht wirklich schnell und einfach und der Rührarm und die Schüssel können in den Geschirrspüler, den Deckel wische ich immer schnell so ab. Nur leider könnte der Rührarm von der Qualität wirklich besser sein, man bekommt ihn sehr schlecht sauber und er klebt unheimlich stark und die Essensreste kleben da dann nur so dran, es erinnert mich immer an alte Tupperschüsseln, welche ihre Weichmacher verlieren und deswegen so kleben. Da ist auf jeden Fall noch Nachholbedarf, denn für den Preis, da erwartet man eine viel bessere Qualität.

Fazit: Ich habe wirklich mehr erwartet und bin leider enttäuscht, man hörte so viel gutes über die alten Modelle und dann kam diese unausgereifte, aber mit Bluetooth versehene Actifry. Schade, aber vielleicht wird die App noch so weit ausgebaut, dass man die Acitfry besser bedienen kann.

























Mittwoch, 25. November 2015

BWT-Tischwasserfilter Magnesium Mineralizer *leckerscout.de*



Hallo ihr Lieben,

ich durfte über die Plattform leckerscout.de und  in Zusammenarbeit mit BWT, den neuen Magnesium Mineralizer Tischwasserfilter austesten.
Am Anfang war ich etwas skeptisch, da ich immer an die Hygiene denke und mich frage, ob es so gesund sein kann, wenn man eine Kartusche 4 Wochen benutzt, aber nun bin ich doch sehr positiv überrascht.
Aber nun erst einmal zu den Daten und was die Firma so über ihr Produkt sagt.

Geliefert wurde mir der Tischwasserfilter Penguin 2,7l in der Farbe rosa (welche wirklich sehr schick ist, aber man kann ihn auch in vielen weiteren Farben erhalten). Davon fasst es 1,5l gefiltertes Wasser und der Rest steht im mittleren Behälter zum Filtern bereit. Bei mir passten sogar 2l gefiltertes Wasser ohne Probleme hinein.

Der Behälter ist spülmaschinengeeignet, aber der Deckel wegen seines Easy-Control Systems nicht.
Das Design ist schlank, sodass es in jede Kühlschranktür passen sollte. Und die Klappe (Easy-Fill) ist super, da man ganz einfach den Behalter von oben mit dem Wasserstrahl befüllen kann.




Infos zu dem Easy-Control:

Der Easy-Control zählt die Anzahl der Füllungen und die Nutzungsdauer und erinnert durch Blinken der Anzeige an den Filterkartuschenwechsel. Wird die Filterkartusche nicht gewechselt, zählt der Easy-Control die weiteren Füllungen.  Er hat eine Lebensdauer von 3.5 Jahren, aber auch danach einfach mal den BWT Kundenservice anschreiben, die können ihn euch auch tauschen.


Und dazu gab es eine Magnesium Mineralize Kartusche. Es ist eine Weltneuheit, welche BWT dort auf den Markt gebracht hat, denn mit ihrem 5 Stufen System wird so aller Hand heraus und natürlich hineingefiltert. Eine Kartusche hält für 120l oder aber sollte nach 4 Wochen gewechselt werden.



 Und das sagt BWT selber über die Magnesium Mineralize Kartusche:

BWT Magnesium Mineralizer Balance

Gesundheitsbewusste Menschen, die frisches Trinkwassers aus der Leitung schätzen, erhalten dank des BWT Magnesium Mineralizer Balance ein mit Magnesium mineralisiertes sowie geschmackvolles Wasser für höchsten Trinkgenuss und Wohlbefinden. Die neue Filterkartusche "BWT Magnesium Mineralizer Balance" schützt Haushaltsgeräte vor Kalkablagerungen, reduziert geruchs- und geschmacksstörende Stoffe und mineralisiert es gleichzeitig, dank der patentierten BWT Magnesium-Technologie mit dem wertvollen Mineral Magnesium.

Die Weltneuheit: während des Filterprozesses freigesetztes ionogenes Silber wird in der letzten Filtrationsstufe wieder aus dem Wasser entfernt.




So und nun kommen wir zu unserer Testphase. Zuerst muss man den Behälter und den Deckel  ordentlich reinigen und dann die Kartusche aus der Verpackung nehmen und 5min unter Wasser eintauchen. Das habe ich direkt im Behälter gemacht. Danach das Wasser abgießen (ich habe damit mal eben die Blumen gegossen) und dann kann man auch schon mit seiner ersten Füllung beginnen. Innerhalb kurzer Zeit hat man die Kanne dann gefüllt und kann das Wasser dann direkt genießen oder aber noch etwas kalt stellen. Ich persönlich trinke gerne kaltes Wasser, aber unsere Kleine lieber etwas wärmer.



So und als erstes haben wir dann sofort mit einem direkten Vergleich begonnen, in dem wir unser Leitungswasser, gekauftes stilles Wasser und das BWT gefilterte Wasser probiert haben und wir waren erstaunt, wie groß der Unterschied schon ist und wie lecker es am Ende sogar war. Man hatte das Gefühl, als wäre das BWT gefilterte Wasser erfrischender und es schmeckte wirklich weicher. Man muss es einfach selber ausprobieren, um es beurteilen zu können. 
Vom Geschmack her hatte uns das BWT gefilterte Wasser auf jeden Fall schon überzeugt.

Den Magnesiumbedarf kann man aber sicher schwer damit abdecken mit dem Wasser, da bei 2l gerade mal 20% des Tagesbedarfs gedeckt werden als ca 60mg und das ist ok, aber für einen akuten Magnesiummangel dann zu wenig und wer trinkt schon mehr als 2-3l?!
Aber vielleicht reicht euch das dennoch und es hilft euch. Mein Bedarf ist einfach höhrer, auch wegen der Schwangerschaft.
Also solltet ihr unter Kopfschmerzen, Wadenkrämpfen, Müdikeit und sogar Schlaflosigkeit leiden und ihr habt euch schon mal gefragt warum, dann probiert es doch einfach mit mit Magnesium aus.

Aber allein die Neuheit, dass das freigesetzte ionogenes Silber wieder entfernt wird, hat uns überzeugt. Allerdings hatten wir uns dort etwas Sorgen gemacht, denn Silber soll natürlich antibakteriell wirken und wird mein Wasser dann nun schneller schlecht oder setzen sich nun schneller Bakterien im Filter ab? Man weiß es nicht und die Meinungen gehen da weit auseinander, aber ich habe nun einen guten Tipp bekommen und zwar einfach das gefilterte Wasser in eine Karaffe umzufüllen, damit das Wasser im Filter nicht steht oder ggf. kippen kann. Das klappt wunderbar.

Kind und Hund und natürlich auch wir erwachsenen trinken das Wasser sehr gerne und es schmeckt wirklich erfrischend und das sogar ungekühlt. Für die Kleine nutze ich es abgekocht in ihrer Kindermilch oder im Tee und für uns und die Hunde, benutze ich es frisch aus dem Filter oder aus einer Karaffe. Auch zum Kochen ist es super, denn wer kennt nicht diese doofen weißen Ablagerungen, wenn man mal Nudeln gekocht hat oder Kartoffeln, mit dem gefilterten Wasser ist das nun nicht mehr so. Auch der Schleier auf Tee und Kaffee ist nun weg :) *yeah* In meinem Wasserkocher kommt nur noch gefiltertes Wasser!

Und die Reinigung ist auch nicht umständlich, sodass er wirklich einfach zu nutzen ist.
Die Kartuschen gibt es auch schon bei amazon im Sparabo/pack für wenig Geld und wenn man das runterrechnet auf die Liter/Preis zu gekauftem Wasser, da spart man eine ganze Menge Geld, mal davon abgesehen, wie lästig das Pfandflaschen wegbringen so sein kann.


Dazu stelle ich euch mal dieses Bild ein, der direkte Vergleich von Leitungswasser zu gefiltertem Leitungswasser mit Tee und Kaffee. Links ist das normale Leitungswasser, wo man Ablagerungen erkennen kann und rechts ist das gefilterte Wasser. Auch im Geschmack kann man den Unterschied merken.

Kaffee

Tee 




Und natürlich möchte ich euch ein paar Rezepte nicht vorenthalten.


 Nudeln mit Pilz-Schinken-Sahne-Soße (Rezept findet ihr hier von mir auf dem foodboard *klick*)




Chili ala Kathi (Karotten-Chili) mit einer Kräuter-Joghurt-Soße
Rezept findet ihr hier auf dem foodboard *klick*


 
 Ein Avocado-Heidelbeer-Himbeer Smoothie 
Rezept auf dem foodboard *klick*


 Power Smoothie mit Apfel-Banane-Spinat
Rezept findet ihr hier auf dem foodboard *klick*



Mango-Banane-Chia Smoothie 
Das Rezept findet ihr hier auf dem foodboard *klick*


Dienstag, 24. November 2015

Weihnachtszeit bedeutet Keksezeit... #Lambertz

Hallo ihr Lieben,



sobald der 1. Advent vor der Tür steht, da geht die Weihnachtsbäckerei in die erste Runde und ein leckerer Plätzchenduft bezaubert das Haus. Aber nicht immer hat man Zeit oder aber man möchte vielleicht auch eine Kleinigkeit verschenken und da eigenen sich diese tollen Kekse besonders für. Uns erreichte nämlich vor ein paar Tagen diese tolle Geschenktruhe von Lambertz mit ganz viel und leckerem Inhalt.
Wer kennt sie nicht, die Lambertz Nürnberger Lebkuchen oder auch Dominosteine. :) Immer wieder ein Gedicht, wenn man es nicht selber geschafft hat, welche herzustellen. Oder aber auch einzeln oder auch die gesamte Truhe sind als Geschenk super geeignet.

Lambertz Shop  

Und die Truhe wird mit folgendem Inhalt geliefert:


Lambertz Geschenk Holz-Truhe: Das Beste aus dem Hause Lambertz.

1,7 kg Weihnachtsgebäck inklusive Dose "Zum Fest", Dose mit Honig-Saft-Printen und Mozartkugeln

Das besondere Geschenk, das im Hause Lambertz gerne an Staatsoberhäupter oder ganz besondere VIPs verschenkt wird.

100 g Honig-Saft-Printen
300 g Dose "Zum Fest"
200 g Mozartkugeln
200 g Lambertz-Time (Lebkuchenmischung)
100 g Dessert-Spitzkuchen
200 g Schoko-Printen
200 g Schoko-Spekulatius
175 g Domino-Mischung
100 g Mandel-Spitzkuchen
200 g Schoko-Lebkuchenmix

Wie ihr sehen könnt ist die Truhe super ausgestattet mit dem Besten von Lambertz.
Solltet ihr Interesse haben, dann könnt ihr die Lambertz Geschenktruhe im Lambertz Online Shop kaufen oder aber es gibt auch ein kleines Probierpaket, welches ihr euch dort bestellen könnt. Ich denke, da werde ich auch ein paar von bestellen, denn als Geschenk macht das sicher so einiges her und ist auch ein tolles Mitbringsel.

Lambertz Probier-Paket 



Seit meiner Kindheit gibt es immer mal wieder die leckeren Lambertz Kekse, ob das klassische Teegebäck oder die Weihnachtskekse. Am Adventssonntag eine heiße Tasse Kakao mit Sahne, dazu Kerzenschein, vielleicht noch Schnee und schon hat man das perfekte Weihnachtsfeeling.
*träum* Ach ich freue mich schon wieder sehr auf die Weihnachtszeit, denn letztes Jahr ist sie dank unseres Umzugsstresses sehr sehr kurz ausgefallen und ich habe 2 Tage vor Weihnachten erst im neuen Haus schmücken können. Aber dafür wird dieses Jahr alles ausgenutzt und mitgenommen und die Weihnachtszeit von der ersten bis letzten Sekunde genossen.


Natürlich möchte ich euch auch noch ein paar Hintergrundinformationen geben, damit auch ihr ein bisschen Lambertz Geschichte kennenlernt.

Dr. Hermann Bühlbecker ist das bekannte Gesicht des Unternehmens und der Marke Lambertz. Der Träger des Bundesverdienstkreuzes ist vielfältig sozial engagiert. Zudem vertritt er das Unternehmen jedes Jahr auf der Internationalen Süßwarenmesse und ist Gastgeber der legendären „Lambertz Monday Night“ mit ihrer Schoko-Fashionshow.


Lambertz wurde 1688 gegründet und verfolgt seitdem den Leitsatz „Tradition pflegen, Innovation leben“. Durch den guten Ruf der Traditionsmarke Lambertz und unseren Innovationsgeist konnten wir uns von einem regionalen Anbieter zum internationalen Gebäckkonzern entwickeln. Mit der Übernahme durch Dr. Hermann Bühlbecker brach für Lambertz eine neue Ära an: Der Umsatz von Lambertz stieg seit 1978 von damals 16 Millionen DM auf heute 620 Millionen Euro.

Wir haben unsere Produktpalette erweitert und stellen heute viel mehr als nur Printen und Herbst- und Weihnachtsgebäck her. Mit neuen, trendigen Produkten schaffen wir darüber hinaus Genussanlässe für das ganze Jahr. Mit dieser Strategie blicken wir weiterhin optimistisch in die Zukunft. Verfolgen Sie in der Zeittafel unseren Weg vom kleinen Nischenanbieter für Printen zu einem der führenden deutschen Hersteller von Dauerbackwaren nach.








Montag, 23. November 2015

Schwangerschaftsupdate #1 (Wunschkind2016, Planung, Baby Nr. 2)

Hallo ihr Lieben,

heute mal kein Rezept, Haul oder Produkttest für euch, denn es gibt tolle Neuigkeiten, wir erwarten unseren 2. Nachwuchs. Es ist ein absolutes Wunschkind und wir mussten zum Glück auch nicht lange warten bis es geklappt hat, sondern da ich meinen Eisprung spüre und auch mein Zyklus mit meiner APP (Mein Kalender) übereinstimmt, da konnte man es sehr gut planen. Aber am Ende hat es uns selber überrascht das es im ersten Übungszyklus geklappt hat.
Auch die Tage danach, wusste ich schon irgendwie, dass es geklappt hat, aber man kann es natürlich schwer einschätzen, ob es Wunschdenken oder aber Wirklichkeit ist, aber ab ES+2 wurde ich hundemüde und war sehr schlapp und von den Magenproblemen erzähle ich euch mal lieber nichts und auch der Geruchssinn war sehr ausgeprägt und der Blähbauch kam ab Woche 5 dann auch extrem dazu :).  Ich sah manchmal aus wie kurz vor der Geburt von Isabella. Bei der kleinen Maus hatte ich zwar gar nicht so einen großen Bauch, aber schwanger ist halt schwanger :P . Sie wurde nach ET+9 durch eine Einleitung mit 3110g, 52cm und 33,5cm Kopfumfang gegen 7.15 Uhr geboren :) Es war das schönste, aber auch das schmerzhafteste Erlebnis meines Lebens, aber das Gefühl, wenn man das kleine Wesen im Arm halten kann, ist unbeschreiblich schön.


Nun aber zu unserem 2. Gummibärchen. :) Ich bin aktuell in der 7SSW und seit ein paar Tagen hat mich die Übelkeit wieder eingeholt, dabei muss ich mich nicht übergeben, was schön wäre, wenn es morgens einmal passieren würde und dann wäre den restliche Tag gut, aber nein, mir ist den ganzen Tag von morgens bis abends übel und nichts hilft. Ich muss aber immer daran denken, dass es Frauen gibt, die es schlimmer trifft, wenn sie den ganzen Tag nur am spucken sind oder sogar ins Krankenhaus müssen, also versuche ich mich nicht zu beschweren. Bei Isabella war es nicht so stark, aber trotzdem nach der 13. Woche weg.
Also hoffe ich weiterehin, dass es auch dieses mal so sein wird :) Im Liegen ist es besser, aber mit einem Kleinkind und zwei Hunden, da ist das mit dem Ausruhen so eine Sache :P

Aber es ist schon immer wieder schön, wie sehr ich die Veränderungen an meinem Körper spüre. Das war bei Isabella schon so, da wusste ich es auch schon eine kurze Zeit danach. Und auch jetzt habe ich gespürt, wie sich mein Körper seelisch und körperlich darauf eingestellt hat, denn ich stille Isabella seit Ende August nicht mehr. Ja ich habe sie 16 Monate gestillt, aber mehr als das letzte halbe Jahr nur noch nachts und am Ende hat sie sich selber abgestillt, da sie nachts plötzlich nein gesagt hat und ab da wollte sie nicht mehr und brauchte diese Mahlzeit auch nicht mehr und schläft jetzt sogar komplett durch :)
Sie ist von Anfang an ein wirklich zufriedenes, selbstsicheres Baby gewesen, immer durchgeschlafen und war immer zufrieden. Ich höre immer wieder Sprüche, dass es jetzt nur schlimmer werden kann, denn Isabella hat die Messlatte so hochgelegt, da geht nur schlimmer :P Aber auch das wird man durchstehen. Das erste Jahr sind sie noch so hilflose Wesen und dann geht es Schlag auf Schlag und schon rennen sie, sprechen und haben ihren eigenen Kopf. Es ist einfach wunderschön mit Kindern. Sie geben einem so viel Liebe und Kraft. 
Aber wo war ich ;) achja ich spüre die Veränderungen, irgendwie gab es dann doch den Zeitpunkt, wo es Klick gemacht hat und der Wunsch es jetzt zu versuchen da war, warum auch immer, aber es war so. Wie bei Isabella auch, hat mein Körper vorher sogar nochmal 6kg abgenommen, ohne so viel zu tun, außer mal etwas mehr Gemüse und die ein oder andere Sporteinheit bei pur-life, aber auch bei Isabella war es vorher so. :) Irgendwie witzig, wie sich bisher die Schwangerschaften gleichen. Mal sehen, ob es so bleibt.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sich die Schwangerschaft so entwickelt und es wird sicher hin und wieder neue Updates geben :) Den nächsten Termin bei meinem Arzt habe ich Anfang Dezember. :)



Freitag, 20. November 2015

Mein Endfazit zu meinem *Eine Kampfansage an die Müdigkeits-Tagebuch* *Orthoexpert #energyboost *



So meine Lieben, die 7-Tages Kur ist zu Ende und nun kommen wir zu meinem Endfazit, wie geht es mir, hat es was geholfen?

Hier kommt ihr nochmal zu den einzelnen Tagen:

Tag 1
Tag 2
Tag 3
Tag 4
Tag 5
Tag 6
Tag 7

Die ersten Tage war ich etwas skeptisch und habe irgendwie nicht so viel wahrgenommen von der Wirkung, was vielleicht auch daran lag, dass ich es morgens genommen habe und mein Vormittag eh immer sehr ausgefüllt ist und ich aber immer nachmittags in ein großes Tief falle und mich meistens nochmal mit hinlegen muss, wenn die Kleine ihre Mittagsstunde macht und dann selber nicht so viel schaffe. Am 3.Tag hatte ich mich dann dazu entschieden, dass ich die Einnahme mal nach dem Mittagessen starten werden, denn erstens bekam es mir besser, wenn ich was im Magen hatte und zweitens benötigte ich die Wirkung dann eher nachmittags/abends, was dann auch tatsächlich so eingetreten ist. Ich war nicht mehr so müde und war so mit auch viel produktiver und habe den Nachmittag und den Abend voll nutzen können ohne früh müde ins Bett zu fallen. Der Schlaf war auch ruhiger und ich bin morgens auch fitter wach geworden und habe es wirklich viel besser vertragen, wenn ich es nach dem Mittag genommen habe und mir war so nicht mehr schlecht nach der Einnahme und das Herzrasen war auch weg.
Ich persönlich finde Energy-Boost von Orthoexpert sehr gut und es hat mir geholfen. Aber bei dem etwas höhren Preis würde ich es als Kur anwenden oder aber sogar als einmaligen Shot, an Tagen, wenn ich viele Termine habe und meine volle Konzentration benötige. Denn mit einem Preis von 12-16€ für 7x25ml ist es schon etwas hochpreisiger, aber hat seine volle Wirkung auch gezeigt und ist es als Kur dann auch wert.

Also von mir volle Empfehlung, aber nur wenn man es nicht täglich nimmt, denn da denke ich, dass die Energydrink-ähnliche Wirkung dann vielleicht nicht so ganz gesund ist, aber das kommt sicher auf den Lebenstil an.


Und da ich euch ja kenne und man gerne auch ein paar Infos haben möchte, da kommen wir nun zu den Inhaltsstoffen, der Anwendung und Co.

Vorab, es gibt auch noch andere Produkte, welche euch vielleicht eher zusagen, denn man kann das energy boost auch als  Trinkgranulat oder auch Direktgranulat bekommen, sollten euch die Trinkampullen nicht zusagen.

Das schreibt Orthoexpert selber über das Energy-Boost:
Mikronährstoff-Formel trinkfertig Gezielt zur Unterstützung des Energiestoffwechsels.Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen, Mineralstoffen,Coenzym Q10, L-Carnitin und Taurin. Mit Zucker.energy-boost enthält mit den Vitaminen B1, B2, B6, B12 sowie Eisen und Magnesium die entscheidenden Mikronährstoffe zur Unterstützung des Energiestoffwechsels. Pantothensäure (Vitamin B5) leistet einen Beitrag zur Aufrechterhaltung der geistigen Leistungsfähigkeit. Die Vitamin B2,B6, B12 sowie Eisen und Magnesium tragen zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Zudem enthält energy-boost Taurin, Coenzym Q10 und hochdosiertes L-Carnitin

Zutaten & Nährstoffe: 

Wasser; Orangensaftkonzentrat; Zucker; Stabilisator: Glycerin; L-Carnitin; Vitamin C; Säuerungsmittel: Citronensäure;Taurin; Sauerkirschsaft-Konzentrat; Magnesiumcarbonat; Aromen: Kirsche, Sauerkirsche; Eisenpyrophosphat; Trennmittel: Kaliumcarbonate; Konservierungsstoff: Kaliumsorbat; Coenzym Q10; Zinkcitrat; Niacin; Calcium-D-pantothenat;Vitamin B1; Vitamin B2; Vitamin B6; Emulgator: Zuckerester von Speisefettsäuren; Trennmittel: Siliciumdioxid;
Folsäure; Biotin; Natriumselenat; Vitamin B12; Vitamin D

Es ist Glutenfrei, Laktosefrei und ohne künstliche Süße.


Nachtrag: Es wurde uns vom Experten durch das Scout-Support Team im Testerforum noch folgende Info übermittelt: Natürlich verfolgt energy-boost den Sinn und Zweck, dem Organismus Energie zuzuführen. Energy-boost enthält in der Tagesdosis 500mg Taurin, ist jedoch koffeinfrei. Marktübliche Energy-drinks, wie z.B. Red Bull enthalten pro Dose die doppelte Menge an Taurin (1g) und hochkonzentriert Koffein (ca. 80mg/ 250ml-Dose). Da die Einnahme von energy-boost nicht an eine Tageszeit gebunden ist, wäre es in diesem Fall vielleicht sinnvoll, energy-boost zeitversetzt zum morgendlichen Kaffeekonsum einzunehmen.Dadurch könnte ein u.U. kurzfristig übersteigerter Energie-Kick, wie bei den energy-drinks, vermieden werden.

Die Verzehrempehlung laut Hersteller:

Täglich während oder nach einer Mahlzeit den Inhalt eines Trinkfläschchens, ggf. verdünnt mit Wasser oder Saft, einnehmen. Vor Gebrauch den Deckel im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag fest zudrehen. Gut schütteln, das Fläschchen öffnen und die Flüssigkeit trinken. Die empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden.Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise verwendet werden.
Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern

Das Energiepulver befindet sich geschützt in der Verschlusskappe. Erst bei der Anwendung gelangt das Pulver mit dem hochkonzentriertem Liquid zusammen.


Anwendung:

Den Deckel im Uhrzeigersinn ganz fest zudrehen (man hört ein knacken), dann gut schütteln und dann öffnen und verzehren. 

Geschmack:

Ich würde den Geschmack als sehr süß empfinden und es schmeckt nach Orange wie ein Nimm2 Bonbon oder dem Multisanostol, welches meine Kleine immer mal wieder bekommt und um welches sich meine beiden älteren Schwestern sich immer gestritten haben in ihrer Kindheit :P Die Konsistenz kann man auch wie das von dem Multisanostol beschreiben, syrupartig, aber gut zu schlucken.


Fazit

Ich empfehle das Energy-boost von Orthoexpert als Kur auf jeden Fall weiter, da es mir wirklich geholfen hat. Ich habe mich fitter und nicht mehr so müde gefühlt und nicht mehr so anstriebslos.













Donnerstag, 19. November 2015

Kenwood-Küchenparty "November", kochen mit der Cooking Chef

Hallo meine Lieben,

auch in diesem Monat hieß es "ran an die Cooking Chef" und das Thema für diesen Monat lautete
 "Fit und gesund ins neue Jahr". 
Es hat riesen Spaß gemacht und das Endergebnis kann sich sehen lassen und war 
total lecker. Die extra Vitamine haben sehr gut getan und die Cooking Chef nimmt einem wirklich viel Arbeit ab. 

Bestellt wurden die Lebensmittel wieder über allyouneedfresh, was bis auf ein paar Kleinigkeiten wieder super funktioniert hat, nur unser Postbote fängt langsam das Fluchen an ;) Und dabei wohnen wir auf dem Dorf und nicht in der Stadt im 5. Stock :P 

So und nun kommen wir auch schon zu unserem Menü und den Rezepten und am Ende folgen auch wieder die Videos, denn ich bin Gastgeberin des virtuellen Teams und da wir nicht persönlich zusammen kochen, habe ich es meinen Teammitgliedern an Hand von Videos veranschaulichen wollen :) Macht auf jeden Fall riesen Spaß und könnte mir auf Dauer gefallen mit den Videos ;)


Habt auch ihr Lust bei der Küchenparty dabei zu sein?? Dann bewirbt euch unter kenwood-küchenparty.de als Gast für Januar,Februar oder März. Ich freue mich auf euch :)



VORSPEISE 


Quinoa-Cranberry-Süßkartoffel-Puffer auf gedünstetem Gemüse
mit einer Joghurt-Kräuter-Minz Sauce

dazu einen Apfel-Bananen-Spinat-Smoothie




Zutaten für 6 Personen



4 Möhren

1 Salatgurke

140 ml Gemüsefond

1/2 Handvoll Kräuter (Petersilie, Basilikum, Schnittlauch)

1 Prise(n) Salz & Pfeffer

1 Handvoll grob geriebener Parmesan

600 g Süßkartoffeln

150 g schwarzer Quinoa

1 Prise(n) Salz

50 g getrocknete Cranberry

1 Zwiebel

3 EL Öl

1/2 TL Currypulver

1 Ei

1 Prise(n) Pfeffer

50 g Kartoffelmehl

300 g Naturjoghurt

2 Knoblauchzehen

1 1/2 Zwiebeln

4 Minzblätter

1 Prise(n) Pfeffer&Salz


4 EL Öl



Zubereitung:

---------------------------------------------------------
Gedünstetes Gemüse:
---------------------------------------------------------
1. Möhren und Gurke waschen. Die Möhren schälen und in lange Streifen schälen. Die Gurke längs halbieren, entkernen und auch längs in Streifen schälen.
2. Den Gemüsefond bei 140°C/Rührintervallstufe 3 mit dem Flexirührer in der Cooking Chef zum kochen bringen. Dann die Möhrenstreifen für 4 min. bei 80°C/Rührintervallstufe 3 mit hinein.
3. In der Zeit die Kräuter kleinschneiden.
4. Nun können die Gurkenstreifen für 2 min. zu den Karotten dazu, danach mit den Kräutern und dem Salz und Pfeffer abschmecken. Im Ofen warmstellen. Die Cooking Chef säubern.
-----------------------------------------------------------------------
Quinoa-Cranberry-Süßkartoffel-Puffer
+ die Joghurt-Kräuter-Minz-Soße
-----------------------------------------------------------------------
1. Süßkartoffeln waschen und damit es schneller geht Wasser im Wasserkocher erhitzen.
2. Den Quinoa in einen Kochtopf geben und mit 450ml kochendem Wasser übergießen. Dann auf mittlerer Hitze auf den Herd und ca 15-20min quellen lassen.
3. Die Cooking Chef mit etwas Wasser füllen (auch hier geht es mit kochendem Wasser aus dem Wasserkocher wieder schneller) und auf 140°C/Rührintervallstufe 3 (ohne Rührelement!) stellen.
Den Dampfgareinsatz hineinhängen und die Süßkartoffeln, gewaschen, aber ungeschält für 30 min. dampfgaren.
4. In der Zeit kann man die Soße zubereiten, indem man den Joghurt in einer Schüssel umrührt, die Kräuter und die Minze kleingeschnitten hinzugibt, den Knoblauch hineinpresst und die Zwiebeln hineinreibt, alles schön verrühren.
5. Wenn die Süßkartoffeln fertig sind, dann stellen wir sie zum abkühlen beiseite.
6. Nun die Cooking Chef auf 140°C/Rührintervallstufe 3 mit dem Flexirührer anstellen, die Zwiebel kleinschneiden und im Öl andünsten, die getrockneten Cranberries werden kleingeschnitten dazugegeben und mit angedünstet, dann mit etwas Wasser ablöschen und quellen lassen. Danach kann das auf einem Teller beiseite gestellt werden. Die Cooking Chef wieder säubern.
7. Die Süßkartoffeln nun schälen und in die Cooking Chef geben. Den K-Haken einsetzen und die Süßkartoffeln zu einem schönen Püree zerdrücken für 3 min. auf Geschwindigkeitsstufe 4.
Tipp: Ist die Cooking Chef noch zu heiß, dann die P-Taste drücken, bis die Geschwindigkeit wieder erreicht ist und das Piepen erlischt.
Nun geben wir den fertigen Quinoa, den gedünsteten Cranberry-Zwiebel-Mix, das Currypulver, 1 Ei und Salz+Pfeffer hinzu. Für einen geschmeidigen Pufferteig, etwas Kartoffelmehl hinzu, bis eine schöne Konsistenz erreicht wurde.
Alles schön durchrühren lassen.
8. Danach auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech geben und zu kleinen Puffern formen, am besten mit dem Löffel. Und die Puffer für 25min. bei 180°C in den Backofen geben.
9. Danach das Gemüse, die Puffer zusammen mit der Soße anrichten.






------------------------------------------------------------------
Grüner Smoothie- mit Apfel-Banane-Spinat-
-------------------------------------------------------------------
Zutaten:
2 süße Äpfel
1 reife Banane
1/2 Zitrone ( den Saft davon)
1 Handvoll Blattspinat
500ml Wasser
Alle Zutaten in den Mixer geben und auf voller Geschwindigkeitsstufe ca 1min. mixen.





 

 

Hauptgang

          Thunfisch auf einem Spinatbett mit einer scharfen Avocado-Paprika-Chili Haube

dazu einen Avocado-Himbeer-Blaubeer Smoothie




Zutaten für 6 Personen


6 Thunfischsteak á 150-200g

6 EL Öl

1 Limette

1 Prise(n) Salz & Pfeffer

1 Prise(n) Koriandersamen

500 g Blattspinat

3 EL Kokosöl

3 rote Zwiebeln

3 rote Paprika

1 TL Paprikapulver

1 TL Cumin

1 TL Chiliflocken

3 Knoblauchzehen

3 Avocado

1 Limette


1 Prise(n) Salz & Pfeffer


Zubereitung


1. Thunfisch waschen, trocken tupfen und dann einzeln einölen, mit Salz und Pfeffer und den Koriandersamen bestreuen und mit etwas Limettensaft beträufeln, dann fest in Frischhaltefolie und dann noch in Alufolie einwickeln. (Jedes Steak einzeln!). Dann beiseite stellen, damit die Thunfischsteaks Zimmertemperatur erreichen können.
2. Die Paprika in Streifen und die Zwiebeln und den Knoblauch kleinschneiden. Dann den Flexirührer in der Cooking Chef einsetzen und die Cooking Chef auf 120°C/Rührintervallstufe 2 stellen und das Kokosöl darin erhitzen. Die Zwiebeln darin andünsten und danach die Paprika zusammen mit dem Knoblauch hinzugeben. Nun kann das Paprikapulver, Cumin, Chiliflocken hinzugegeben und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden. Das Paprika Gemüse dann im Ofen warmstellen. Die Cooking Chef säubern.
3. Die Cooking Chef mit Wasser füllen ca 1/2-3/4 voll und auf 85°C/Rührintervallstufe 3 (ohne Einsatz) erhitzen. Wenn die Temperatur erreicht ist, dann die Thunfischsteak-Päckchen hineinlegen, sie müssen vollständig mit Wasser bedeckt sein. Dann für 5-10 Minuten (je nach Garpunkt Wunsch) in dem Wasser pochieren.
4. In der Zeit kann man schnell die 3 Avocado in Würfel schneiden, mit Salz+Pfeffer und Limettensaft abschmecken (auf Wunsch kann auch frischer Koriander hinzugegeben werden).
5. Wenn die Thunfisch-Päckchen fertig sind, dann kommen sie noch für 5 Minuten in den warmen Backofen.
6. In der Zeit kann der Blattspinat gewaschen und in der Cooking Chef bei 120°C/Rührintervallstufe 3 mit etwas Öl und Salz angedünstet werden.
7. Nun den Spinat auf den Tellern anrichten, dann die Thunfisch-Päckchen auspacken und auf das Spinatbett geben und zuletzt das Paprika-Gemüse mit den gewürfelten Avocado mischen und auf das Thunfischsteak geben.



-----------------------------------------------------------------------------------
beeriger Smoothie- mit Avocado-Blaubeeren-Himbeeren
-----------------------------------------------------------------------------------
Zutaten:
1 Avocado
200g Blaubeeren
100g Himbeeren
10 Minzblätter
1 Becher Naturjoghurt
3EL Agarvendicksaft
1 Glas O-Saft
1 Glas Wasser
Alle Zutaten in den Mixer geben und auf voller Geschwindigkeitsstufe ca 1min. mixen.

 

Dessert

 Ein Mango-Mousse-Dessert auf einem Ingwer-Kokos-Vollkorn Biskuit

dazu einen Mango-Bananen-Chia-Smoothie
 

Zutaten für 12 Stücke


35 g Weizenvollkornmehl

2 TL gemahlener Ingwer

25 g Puderzucker

40 g Kokosraspel

5 Eier

90 g Rohrzucker

1 Prise(n) Salz

10 Blatt Gelatine

1 Mango

2 Limetten


150 ml Schlagsahne


Zubereitung:


1. 2 Eier trennen und das Eiweiß zusammen mit der Prise Salz in der Cooking Chef mit dem Schneebesen auf voller Geschwindigkeitsstufe halb aufschlagen, dann die Hälfte des Rohrzuckers hinzu und zu einem schnittfesten Eischnee aufschlagen.
2. In der Zeit, wo das Eiweiß steif geschlagen wird, kann man das Mehl, den gemahlenen Ingwer und den Puderzucker durch ein Sieb in eine Schüssel geben und dann noch die Kokosraspel unterheben.
3. Wenn Der Eischnee schön steif ist, dann wird vorsichtig die Kokos-Mehl-Mischung darunter gegeben.
4. Dann kommt der Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (24cm) oder in einen Backrahmen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 12-15min. goldbraun backen. Danach auskühlen lassen.
5. Die Mango würfeln und in einem Kochtopf erhitzen, die Gelatine 5min in kaltem Wasser einweichen. Wenn die Mango erhitzt ist, dann die Gelatine hinzu und auflösen lassen.
Danach alles schön mit einem Pürierstab oder im Multizerkleinerer pürieren und etwas abkühlen lassen.
6. Nun die Sahne in der Cooking Chef zusammen mit dem Schneebesen auf voller Geschwindikeitsstufe aufschlagen (vorsichtig, das geht sehr schnell!). Die steife Sahne, dann erst einmal beiseite stellen. Die Cooking Chef säubern.
7. Nun die restlichen 3 Eier mit dem restlichen Rohrzucker auf voller Geschwindigkeitsstufe und dem Schneebesen aufschlagen, bis sich das Volumen mindestens verdoppelt hat. Dann das Mango-Püree vorsichtig daruntergeben und zum Schluss die Sahne.
8. Den Boden in seiner Form umdrehen, das Backpapier entfernen und so in der Form lassen. Dann die Mango-Mousse darauf verteilen und für min. 4h kalt stellen.
9. Man kann das ganze schön mit Mangowürfeln und Joghurtschokoladenraspeln dekorieren.
Oder aber auch, wie auf dem Foto eine Mango pürieren, dann auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech streichen, nicht zu dünn und nicht zu dick und dann bei 80°C im Ofen für 1-2h trocknen lassen. Danach in ein passendes Stück oder Streifen zum dekorieren schneiden.




-------------------------------------------------------------------
Fruchtiger Smoothie- mit Mango-Banane-Chia-
-------------------------------------------------------------------
200g Mango
1 Banane
1 El Chia Samen
1 Glas O-Saft
1 Glas Mandelmilch
1 Glas Wasser
Alle Zutaten in den Mixer geben und auf voller Geschwindigkeitsstufe ca 1min. mixen.



 

 

Und die Videos: